Deutsche Bank $14B Fine Over Mortgage Probe

Deutsche Bank Slapped With $14 Billion Fine By DOJ Over Mortgage Probe

Amtsgericht Kaiserslautern

ABC/ACN # CIK#:  DUNS: 340986111
Respondent T&C Ref: Other
Heribert Marx
agkl@zw.mjv.rlp.de

Courtesy Notice_Marx-0 *Beschwerde & Feststellungsklage-20
*Rechnung-AKL_03-0
*Rechnung-AKL_04-00
Helmut Carra Helmut_Carra
Richterin Gimmler CN_Richterin_Gimmler
Richterin Schmitt CN_Richterin_Schmitt
Markus Greef CN-Greef
Klaus Hartmann CN_Hartmann Beschluss-CN-2015-04-08-MB1
Rechtspflegerin Thomas
agkl@zw.mjv.rlp.de
Antwort-Thomas-CN-2016-02-04-T

Stadt Kaiserslautern

Registered Business # CIK#: DUNS #:314721056
Respondent T&C Ref: Other
Christina Heinrich Kulanzmitteilung_Heinrich-0
Gunold Doliwa CN-2014-01-09-GD
Sarah Scheer CN-2014-03-14-SS
Stefan Henrich CN-2014-05-23-SH_Henrich-0
Sabrina Wilhelm
stadt@kaiserslautern.de
Courtesy-Notice_Wilhelm-0 Zurueckweisung-Bussgeldbescheid-KL_11-0
Klaus Weichel
stadt@kaiserslautern.de
CN-Weichel *Beschluss-CN-2015-04-12-KW_01-0-ges
*Rechnung-Stadt-KL_10-0

Stadtkasse Bad Waldsee

Registered Business # CIK#:
Respondent T&C Ref: Other
Frau Ganske 11091962SBWG
Roland Weinschenk 11091962SBWW  Notice_Weinschenk
Thomas Manz 11091962SBWM
Diana Deni 11091962SBWD
Carmen Kirchmaier
11091962SBWK
CN-2016-03-03-H-Hund Rechnung_Bad-Waldsee_01-0

Landratsamt Bodenseekreis

 

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
Frau Fischer CN-2014-03-14-F_Fischer-0
Lothar Wölfle Courtesy-Notice_Woelfle-0 *Anschreiben-Beschluss-Bodenseekreis_01-4-0
*Rechnung.CN-2015-10-22-LW.Landratsamt_Bodenseekreis_07-0
*Rechnung_Bodenseekreis_08-0
*Rechnung_Bodenseekreis_08-00
Daniela Treiber
baurecht@bodenseekreis.de
CN-2016-01-25-DT

Amtsgericht Überlingen

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
Rainer Weschenmoser, angeblich Obergerichtsvollzieher
poststelle@agueberlingen.justiz.bwl.de
CN-2014-01-24-RW Feststellungsklage2 BW-0
Rechnung-CN-2014-01-24-RW
Melanie Fecht
poststelle@agueberlingen.justiz.bwl.de
CN-Fecht Rechnung-GV-Ueb_08-02-0
Richterin Drechsel CN_Drechsel
Dr. Jürgen Kragler CN_Kragler
Richter von Kennel
poststelle@agueberlingen.justiz.bwl.de
CN-2016-02-05-K
Anja Schorpp
poststelle@agueberlingen.justiz.bwl.de

CN-2016-06-20-ASchorpp
Courtesy-Notice_Schorpp
Rechnung-GV-Ueb_06-0

 

ARVATO INFOSCORE CONSUMER DATA GmbH

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
Michael Weinreich
info@arvato-infoscore.de
info@bfs-inkasso.de
MM-AAA191264 CN-2016-03-17-MW Weinreich
CN-2015-1211-MW-01-Rechnung-UCC
Michael Hübner INV-MM-AAA191264
Kai Kachthaler INV-MM-AAA191264
Volker Trüb INV-MM-AAA191264

Finanzamt Halle (Saale)

ABC/ACN # CIK#:  DUNS: 341544105
poststelle@fa-hal.ofd.mf.sachsen-anhalt.de 
Respondent T&C Ref: Other
Frau Köhler CN-2015-0417-KFA
Frau Sänger CN150827-Sänger IV150908_SÄNGER1
Frau Lausch CN-2015-11-05-lausch-1 IV-2015-1105-1-Lausch IV-2015-1105-2-Lausch IVCL-2015-1105-2-Lausch
Brigitte Berking
poststelle@fa-hal.ofd.mf.sachsen-anhalt.de
CN-2016-0524-BB-Englisch

Firma Amtsgerich Fritzlar

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Sebastian Würz
poststelle@ag-fritzlar.justiz.hessen.de
*CN-160209-1-wuerz
*Rechnung_krzak_CN-09022016-sebastian_wurz
*CN-09022016-1-_sebastian_wurz_amtsgericht_fritzlar
*rechnung_zur_CN-09022016-1-_sebastian_wurz_amtsgericht_fritzlar
*CN-09022016-1-_sebastian_wurz_amtsgericht_fritzlar__pniuv_openpublic
*Rechnung nach Handlungen des Sebastian Würz gemäß CN vom 09. Februar 2016.Rechnung nach Handlungen des Sebastian Würz gemäß CN vom 09. Februar 2016.
*Statement by acts of Sebastian Würz under CN from 09 February 2016.Rechnung by acts of Sebastian Würz under CN from 09 February 2016th

ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
Stefan Wolf
impressum@rundfunkbeitrag.de
140320131546-2
140320131546-3
CN-2013-12-12-SW
IV-2014-1207-3-SW
IVCL-2014-1207-3-SW
Rechnung-CN-2013-12-12-SW
*INVOICE ALR-155002-00
Borkenhagen 140320131546-2B 140320131546-3B
Frau Tillmann
impressum@rundfunkbeitrag.de
CN-2013-12-12-T
Rechnung-CN-2013-12-12-T
Frau Klein CN-131112-01-GEZ-Frau-Klein
CN-2013-1212-1-FRK
CNCL-2013-1212-1-FRK
IV-2014-0206-1-FRK
IVCL-2014-0206-1-FRK
IV-2014-1207-2-FRK
IVCL-2014-1207-2-FRK

Polizei Baden Württemberg

ABC/ACN # CIK#:  D-U-N-S® Nummer 330313904
Polizeipräsidium Einsatz
Respondent T&C Ref: Other
Thomas Mürder / Siegfried Oswald
rheinfelden.prev@polizei.de

Siegfried Oswald-WWW Inv-ALR-154002

Polizei Baden Württemberg
Polizeipräsidium Einsatz
D-U-N-S® Nummer 330313904
Heininger Str. 100
Postleitzahl 73037
Göppingen
Germany
Thomas Mürder
(SIC) 9221
Germany
Polizeirevier Rheinfelden
Siegfried Oswald
ALR-154002

Amtsgericht Lörrach

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Wolfram Lorenz
poststelle@agloerrach.justiz.bwl.de
Wolfram-Lorenz-www 01-InvALR-154401-Wolfram-Lorenz
02-InvALR-154401-Wolfram-Lorenz
03 Invoice Wolfram Lorenz
Cornelia Philipp
poststelle@agloerrach.justiz.bwl.de
ALR-160101 *Invoice ALR-160101-00
Marion Dammann
mail@loerrach-landkreis.de
CN-ALR-160701-MD-Marion Dammann
Widerspruch gegen den Gebührenbescheid vom 13.02.2016
Grundlage ist die Behauptung das die BIO-Tonne kostenlos sei, was nachweislich nicht stimmt. Siehe Beschreibung Ihres Gebührenbescheides. Es scheint das Sie an Illettrismus leiden, daher auch eine höfliche Mitteilung als Anlage.

Opposition to the fees decision of 02.13.2016
It is based on the assertion that the BIO-ton was free, which demonstrably not true. See description of your charges decision. It seems that you are suffering from illiteracy, hence a polite message as an attachment.

Amtsgericht Stuttgart

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
B. Wenzel 190856AMTSTBW
Rechtspfleger Hildenbrand CN-14-0118-03-Rechtspleger-Hildenbrand
D. Wenzel CN-Wenzel-01 CN-Wenzel-02 NO-Wenzel-01 NO-Wenzel-02
Hans-Peter Rumler
poststelle@agstuttgart.justiz.bwl.de
CN-2016-02-06-HPR
Rechtspfleger THEIMER
poststelle@agstuttgart.justiz.bwl.de
CN-2016-02-07-T-THEIMER

Real Inkasso GmbH & Co KG Hamburg

 

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
N.Pfeiffer 03032014RealInkassoGmbH-d
Tanja Bylda CN-AAA000013 *InvRealInkasso-IV-AAA000013-1 15-01-2015Rechnung-*InvoiceRealInkasso-AAA000013-wb3 *080122014Rechnung-InvoiceRealInkasso-*AAA000013-wb2 09042014Rechnung-*InvoiceRealInkasso-AAA000013
*wb-IV-CN000013-4
*
Frau Sohst CN2310JLFS-FrauSohst1
Werner Ollech CN2310JLWO-WernerOllech_XXX_Real_Inkasso_Fax CN2311JL-WO
Heather: Genau. Am 25. Juli 2012, also letztes Jahr, alles was im Handel registriert war .. alles läuft ja unter Handelsrecht, alles ist Handel … Alles … ALLES!…
Heather: Angefangen bei den Menschen, die unter Handelsrecht gestellt wurden, die angeblichen Gerichte, die angeblichen Unternehmen, die unter dem Deckmantel von Regierungen operieren, alles sind Unternehmen. Die Religionen, die Schulen, die Krankenhäuser ect. Und tatsächlich betreiben eine ganze Reihe von Krankenhäusern ihre eigenen Banken. Eine Menge Universitäten sind auch sehr involviert im Finanzbereich, in Finanzunternehmen. Es gab bereits mehrere Treuhandfonds vor uns, aber diejenigen, die hingegangen sind und alle sogenannten Systeme geschlossen haben, damit „WAS IST“ tatsächlich ohne Beschränkungen handeln konnte, waren Caleb Skinner, Hollis Randall Hillner und ich Heather Ann Tucci-Jarraf ….
Da jetzt schon zigTausende IHRESGLEICHEN dem betrügerischen Systemen den Rücken zugewendet haben (wurde ich Ihnen auch wärmstens empfehlen) , kommt man auch in den Genuss einer kostenlosen Beratung.
„Jede Schuldeneintreibung durch Dritte ist Betrug“
Sobald sie von irgendeiner Partei weitergegeben wird, verliert diese Partei das Vorrecht auf sie. Denkt daran, all das hier basiert auf Verträgen. Wenn ein Darlehensgeber oder Gläubiger aufgrund meiner Zahlungsunfähigkeit ein Verlustrisiko hätte und dann die Schuld für eine Summe Geldes verkauft, dann ist dieses Risiko weg, denn er hat sein ursprüngliches Interesse am Vertrag “erstattet bekommen“. Wenn man eine Schuld erstattet bekommt, indem man sie an eine dritte Partei verkauft, wie kann man sie dann immer noch einfordern? Genau das passiert beim Schuldeninkasso durch Dritte. Die Partei, mit der du ursprünglich einen Vertrag hattest, hat deine Schuld verkauft und ihren Anspruch darauf aufgegeben. Und nun versucht eine dritte Partei, dich zu zwingen, mit ihr einen Vertrag über eine Schuld einzugehen, ohne jegliche gültige, durchsetzbare Rechtsautorität – außer du machst deine Rechte geltend und bestreitest den Anspruch… Eine Vertragspartei, die ihr Interesse ohne die ausdrückliche Zustimmung ALLER beteiligten Parteien an eine neue Partei verkauft (d.h. ohne deine ausdrückliche Zustimmung), hat keine rechtliche Durchsetzungskraft, außer du erteilst ihr unwissentlich Tacit Procuration (eine stillschweigende Bevollmächtigung), indem du ihre Annahmen NICHT widerlegst und auf ihr Vertragsangebot eingehst….Verein Internationaler Richter & Anwälte…

EOS SAF Forderungsmanagement GmbH

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
Peter Hemkentokrax 070314EOS-SAF-FM-GmbH-d 23.06.2014Rechnung-InvoiceEOS-SAF-CN000020-2wb
0808-220814Rechnung-InvoiceEOS-SAF-CN000020-5wb
297-7814Rechnung-InvoiceEOS-SAF-CN000020-4wb
29.07.2014Rechnung-InvoiceEOS-SAF-CN000020-4wb
Ben Kleinebrecht – CEO
abwicklung@eos-saf.com
CN000046-BenKleinebrecht *2015-11-10-Rech-BenKleinebrecht-CN000046
*IV-CN000046-wb1
*IV-CN000046-wb2
*2015-12-22-Rechnung-Inv-BenKleinebrecht-HD-CN000046-wb-3
*2016-01-05-Rechnung-Inv-BenKleinebrecht-HD-CN000046-wb-4
*IV-CN000046-wb-6
*INV-CN000046-wb-7
*IV-CN000046-wb-8
*IV-CN000046-wb-9
*IV-CN000046-wb-10
Message Body:
Anhand dieses Gekritzel kann man nicht erkennen, wer tatsächlich unterschrieben hat.
„Die rechtlich zwingenden Grundlagen für die eigenhändige Unterschrift finden sich in den §§ 126 BGB, 315 ZPO, 275 StPO, 117 I VwGO und 37 III VwVfG.
Zur Schriftform gehört grundsätzlich die eigenhändige Unterschrift (vgl. z.B. Urteil vom 6. Dezember 1988 BVerwG 9 C 40.87; BVerwGE 81, 32 Beschluss vom 27. Januar 2003; BVerwG 1 B 92.02 NJW 2003, 1544).
„Eine eigenhändige Unterschrift liegt vor, wenn das Schriftstück mit dem vollen Namen unterzeichnet worden ist. Die Abkürzung des Namens – sogenannte Paraphe – anstelle der Unterschrift genügt nicht.“
(BFH-Beschluß vom 14. Januar 1972 III R 88/70, BFHE 104, 497, BStBl II 1972, 427; Beschluß des Bundesgerichtshofs – BGH – vom 13. Juli 1967 I a ZB 1/67, Neue Juristische Wochenschrift – NJW – 1967, 2310)
„Die Unterzeichnung nur mit einer Paraphe lässt nicht erkennen, das es sich um eine endgültige Erklärung des Unterzeichners und nicht etwa nur um einen Entwurf handelt. Es wird zwar nicht die Lesbarkeit der Unterschrift verlangt. Es muss aber ein die Identität des Unterschreibenden ausreichend kennzeichnender individueller Schriftzug sein, der einmalig ist, entsprechende charakteristische Merkmale aufweist und sich als Unterschrift eines Namens darstellt. Es müssen mindestens einzelne Buchstaben zu erkennen sein, weil es sonst an dem Merkmal einer Schrift überhaupt fehlt.“
(BGH-Beschlüsse vom 21. März 1974 VII ZB 2/74, Betriebs-Berater – BB – 1974, 717, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung – HFR – 1974, 354, und vom 27. Oktober 1983 VII ZB 9/83)Message Body DE
An Ben , Kleinebrecht
angeblich… (in diesem Schreiben auch Empfänger genannt)
c/o angeblich EOS SAF Forderungsmanagement GmbH
Eppelheimer Str. 13
69115 Heidelberg
per Fax: xxx / per E-Mail: xxxx/ per Einschreiben ja
Datum : 01. November 2015
Ich nehme Bezug auf Ihr Schreiben vom 24.10.2015 mit der angeblichen (Nr. 165600xxx), welches vorgibt eine Inkasso GmbH zu sein
Hierzu teile ich Ihnen mit, dass ich mich glücklich schätzen würde, Ihren Forderungen nachkommen zu können … wie auch immer, im UCC-Gesetz gibt es einen Anspruch, der nicht widerlegt wurde, woraufhin Ihre Einheit/Ihr Gewerbebetrieb/Ihr Unternehmen sog. EOS SAF Forderungsmanagement (Firma), Eppelheimer Str. 13, 69115 Heidelberg (Adresse), dessen Geschäftsführer/in Sie zu sein behaupten, gepfändet wurde.Ebenso ist die von Ihnen genannte, angeschriebene Firma Telekom( Deutschland ???) GmbH gepfändet und existiert somit nicht mehr.Das bedeutet: Ihr Schreiben ist ungültig und nichtig.Aus diesem Grund sehe ich, solange ich keine Widerlegung von Ihnen erhalten habe, Ihre Aufforderung als ein Versehen / als Angebot an, dass ich hiermit ausdrücklich ablehne.Im Bezug auf die beigelegte Kulanzmitteilung weise ich Sie auf Folgendes hin:
Sie (der Empfänger) werden explizit darauf hingewiesen, dass Sie in Ihrer Arbeit persönlich handeln, Sie haben das Sicherheitsnetz Ihres ehemaligen Unternehmens nicht mehr als Rückendeckung, also sind Sie persönlich haftbar für jede Ihrer Handlungen nach Bürgerlichem Recht, nach öffentlicher Ordnung UCC 1-103 und nach universellem Recht. Siehe dazu WA DC UCC Ref Doc #2012113593Wie verhindern Sie, dass Sie eine Rechnung von mir erhalten nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kulanzmitteilung? Sie treten niemals wieder mit mir in Kontakt, weder telefonisch noch schriftlich. Ihr ehemaliges Arbeitgeber-Unternehmen hat mit mir keinen Vertrag oder kein Darlehen aufgrund der UCC Registrierungen durch OPPT. [Siehe insbesondere WA DC UCC Dok #2012114776, 24. Oktober 2012].Können Sie die genannten Fakten widerlegen, erwarte ich Ihre ausreichend verifizierte Antwort, die den Nachweis erbringt, dass Sie die Legitimation besitzen, die oben angeführten angeblichen Forderungen an mich zu stellen.Alle weiteren Schritte entnehmen Sie den AGB in der beiliegenden Kulanzmitteilung (die englische Courtesy Notice ist die rechtlich bindende, die deutsche lediglich für’s Verständnis).Zum besseren Verstehen der Kulanzmitteilung (Courtesy Notice) und anderer wichtige UCC Dokumente gehen Sie auf http://i-uv.comBitte beachten Sie auch das Apostolische Schreiben (den Papst-Erlass). Inhalt: Alle sog. Angestellten von sog. Gerichten, Regierungen und Banken, Zwangsvollstrecker, Inkassofirmen, IRS, CRA etc. werden vom 01. September 2013 an für Verbrechen gegen die Menschheit verantwortlich gemacht, was die Weigerung einschließt, Konten auszugleichen und werden wegen betrügerischer Forderungen angeklagt.
http://www.vatican.va/holy_father/francesco/apost_letters/index_ge.htmMeine Kulanzmitteilung an Sie ist zu meinem Schutz auf der dafür vorgesehen Webseite veröffentlicht: http://pn.i-uv.comGerne teile ich Ihnen hier auch noch den Link zu den Original OPPT UCC Filings mit (rechtliche Grundlage):
http://i-uv.com/oppt-absolute/original-oppt-ucc-filings/Mit voller Achtung von Mensch zu MenschWithout Prejudice UCC 1-308
wolfgang:aus der Familie bzdok
———————————————————————————————
1.
Anhand dieses Gekritzel Ihrer Unterschrift kann man nicht erkennen, wer das Schreiben tatsächlich unterschrieben hat.
„Eine eigenhändige Unterschrift liegt vor, wenn das Schriftstück mit dem vollen Namen unterzeichnet worden ist. Die Abkürzung des Namens – sogenannte Paraphe – anstelle der Unterschrift genügt nicht.“
„Die Unterzeichnung nur mit einer Paraphe lässt nicht erkennen, das es sich um eine endgültige Erklärung des Unterzeichners und nicht etwa nur um einen Entwurf handelt. Es wird zwar nicht die Lesbarkeit der Unterschrift verlangt. Es muss aber ein die Identität des Unterschreibenden ausreichend kennzeichnender individueller Schriftzug sein, der einmalig ist, entsprechende charakteristische Merkmale aufweist und sich als Unterschrift eines Namens darstellt. Es müssen mindestens einzelne Buchstaben zu erkennen sein, weil es sonst an dem Merkmal einer Schrift überhaupt fehlt.“2.
„Jede Schuldeneintreibung durch Dritte ist Betrug“
Sobald sie von irgendeiner Partei weitergegeben wird, verliert diese Partei das Vorrecht auf sie. Denkt daran, all das hier basiert auf Verträgen. Wenn ein Darlehensgeber oder Gläubiger aufgrund meiner Zahlungsunfähigkeit ein Verlustrisiko hätte und dann die Schuld für eine Summe Geldes verkauft, dann ist dieses Risiko weg, denn er hat sein ursprüngliches Interesse am Vertrag “erstattet bekommen“. Wenn man eine Schuld erstattet bekommt, indem man sie an eine dritte Partei verkauft, wie kann man sie dann immer noch einfordern? Genau das passiert beim Schuldeninkasso durch Dritte. Die Partei, mit der du ursprünglich einen Vertrag hattest, hat deine Schuld verkauft und ihren Anspruch darauf aufgegeben. Und nun versucht eine dritte Partei, dich zu zwingen, mit ihr einen Vertrag über eine Schuld einzugehen, ohne jegliche gültige, durchsetzbare Rechtsautorität – außer du machst deine Rechte geltend und bestreitest den Anspruch… Eine Vertragspartei, die ihr Interesse ohne die ausdrückliche Zustimmung ALLER beteiligten Parteien an eine neue Partei verkauft (d.h. ohne deine ausdrückliche Zustimmung), hat keine rechtliche Durchsetzungskraft, außer du erteilst ihr unwissentlich Tacit Procuration (eine stillschweigende Bevollmächtigung), indem du ihre Annahmen NICHT widerlegst und auf ihr Vertragsangebot eingehst….Verein Internationaler Richter & Anwälte…3.
Es fehlt die Genehmigung der Militärkommandantur des Gebietes in dem sie ihren sogenannten Firmensitz habenGermany
EOS SAF Forderungsmanagement Heidelberg
Geschäftsführer Ben , Kleinebrecht
CN000046-wb
wb-CN000046-BenKleinebrecht-HD-d.docx

Vorstand der Postbank AG Essen

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Frank Strauß Rechnung-InvoiceFrankStrauss20150824-ES-CN000038-wb2 Rechnung-InvoiceFrankStrauss-ES-CN000038-wb3 Rechnung-InvoiceFrankStrauss-ES-CN000038-wb4 CN38-FrankStrauss-PB-Essen-d-wb
*Rechnung-InvoiceFrankStrauss-ES-CN000038-wb5
*2015-11-10-Rechnung-FrankStrauss-ES-CN000038
*2015-11-19-Rechnung-InvoiceFrankStrauss-ES-CN000038
*IV-CN000038-wb8
*2015-12-29-Rechnung-Inv-FrankStrauss-ES-CN000038-wb10
*wb-IV-CN000038-11
*wb-IV-CN000038-12
*IV-CN000046-wb-6
*IV-CN000038-wb14
*IV-CN000038-wb15
*IV-CN000038-wb16
*IV-CN000038-wb17
An Frank, Strauß  angeblich…   (in diesem Schreiben auch Empfänger genannt)
c/o angeblich Vorstand der zwangsvollstreckten Postbank AG
Kruppstr. 2
45128 Essen
per Fax: xxx / per E-Mail: xxxx/ per Einschreiben ja
Datum : 28. Juli 2015
Ich nehme Bezug auf Ihr Schreiben vom ??? (nicht mal das haben sie angegeben) mit der angeblichen Nr./Geschäftzeichen 2697095.
Hierzu teile ich Ihnen mit, dass ich mich glücklich schätzen würde, Ihren Forderungen nachkommen zu können … wie auch immer, im UCC-Gesetz gibt es einen Anspruch, der nicht widerlegt wurde, woraufhin Ihre Einheit/Ihr Gewerbebetrieb/Ihr Unternehmen sog. Deutsche Postbank AG (Firma),  Kruppstr. 2, 45128 (Adresse), dessen Geschäftsführer/in Sie zu sein behaupten, gepfändet wurde.
Ebenso ist die von Ihnen genannte, angeschriebene Firma CommerzFinanz GmbH und Inkasso Goldbach GmbH gepfändet und existiert somit nicht mehr.
Das nicht Vorhandensein einer Unterschrift unter einem Dokument verstößt gegen die Rechtsnorm, dass Entscheidungen, Anordnungen, Willenserklärungen o.ä. zur Erlangung ihrer Rechtswirksamkeit grundsätzlich einer eigenhändigen Namensunterschrift des Ausstellers bedürfen (§ 126 BGB).Verstößt etwas gegen eine Rechtsnorm, ist es nichtig (§§ 125 BGB, 44 VwVfG)! Ein Beschluss, ein Urteil wie auch Verträge jeglicher Art müssen zur Rechtskrafterlangung unterschrieben sein, weil nur die Unterschrift seine Herkunft verbürgt. (§ 129 Rn 8 ff BGH VersR S 6, 442, Karlsr. Fam . RZ 99, 452) Bei einem Verstoß liegt rechtlich nur ein Entwurf (eine Kladde) vor.
Dies gilt selbstverständlich auch für jeden anderen staatlichen Bereich(Behörden,Verwaltungen etc.), welche gern mit Sätzen, wie „Dieses Schriftstück wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig“.
Diese Darstellung, die von vielen Menschen einfach so hingenommen wird, gehört wohl zu den größten Rechtsirrtümern in Deutschland.
Das bedeutet: Ihr Schreiben ist ungültig und nichtig.
Aus diesem Grund sehe ich, solange ich keine Widerlegung von Ihnen erhalten habe, Ihre Aufforderung  als ein Versehen an / als Angebot an, dass ich hiermit ausdrücklich ablehne.
Im Bezug auf die beigelegte Kulanzmitteilung  weise ich Sie auf Folgendes hin:
Sie (der Empfänger) werden explizit darauf hingewiesen, dass Sie in Ihrer Arbeit persönlich handeln, Sie haben das Sicherheitsnetz Ihres ehemaligen Unternehmens  nicht mehr als Rückendeckung, also sind Sie persönlich haftbar für jede Ihrer Handlungen nach Bürgerlichem Recht, nach öffentlicher Ordnung UCC 1-103 und nach universellem Recht. Siehe dazu WA DC UCC Ref Doc #2012113593
Wie verhindern Sie, dass Sie eine Rechnung von mir erhalten nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kulanzmitteilung? Sie treten niemals wieder mit mir in Kontakt, weder telefonisch noch schriftlich. Ihr ehemaliges Arbeitgeber-Unternehmen hat mit mir keinen Vertrag oder kein Darlehen aufgrund der UCC Registrierungen durch OPPT. [Siehe insbesondere WA DC UCC Dok #2012114776, 24. Oktober 2012].
Können Sie die genannten Fakten widerlegen, erwarte ich Ihre ausreichend verifizierte Antwort, die den Nachweis erbringt, dass Sie die Legitimation besitzen, die oben angeführten angeblichen Forderungen an mich zu stellen.
Alle weiteren Schritte entnehmen Sie den AGB in der beiliegenden Kulanzmitteilung (die englische Courtesy Notice ist die rechtlich bindende, die deutsche lediglich für’s Verständnis).
Zum besseren Verstehen der Kulanzmitteilung (Courtesy Notice) und anderer wichtige UCC Dokumente gehen Sie auf http://i-uv.com
Bitte beachten Sie auch das Apostolische Schreiben (den Papst-Erlass). Inhalt: Alle sog. Angestellten von sog. Gerichten, Regierungen und Banken, Zwangsvollstrecker, Inkassofirmen, IRS, CRA etc. werden vom 01. September 2013 an für Verbrechen gegen die Menschheit verantwortlich gemacht, was die Weigerung einschließt, Konten auszugleichen und werden wegen betrügerischer Forderungen angeklagt.
Meine Kulanzmitteilung an Sie ist zu meinem Schutz auf der dafür vorgesehen Webseite veröffentlicht: http://pn.i-uv.com
Gerne teile ich Ihnen hier auch noch den Link zu den Original OPPT UCC Filings mit (rechtliche Grundlage):
Mit voller Achtung von Mensch zu Mensch
Without Prejudice UCC 1-308
XXX XXX

At Frank, Strauss allegedly … (in this letter also called receiver) c / o the Board allegedly foreclosed Postbank AG Kruppstr. 2 45128 Essen fax: xxx / Email: xxxx / by registered yes Date: July 28, 2015 I refer to your letter dated ??? (not even that you specified) with the alleged no. / business hours 2,697,095th For this purpose, I inform you that I would be lucky to be able to meet your demands … Anyway, in the UCC-law there is a claim that has not been refuted, then your unit / your trade or business / your business known. German Postbank AG (company), Kruppstr. 2, 45128 (address), claiming its managing director / to be in you, was seized. Likewise, you mentioned, you have written company Commerz Financial Inc. and collection Goldbach GmbH is seized and thus no longer exists. The absence of a signature on a document is contrary to the rule of law that decisions, orders, declarations of intent, etc. to obtain legally valid basically a handwritten signature name of the exhibitor require (§ 126 BGB) .Verstößt something of a legal rule, it is null and void (§§ 125 BGB, 44 VwVfG)! A decision, a judgment as well as agreements of any kind must be signed for res judicata obtain because only the signature guarantees its origin. (§ 129 Rn 8 ff BGH VersR S 6, 442, Karlsr. Fam. RZ 99, 452) When an infringement is legally only a draft (a notebook) before. This naturally also applies to any other public sector (government, administrations, etc.), which like with phrases such as “This document was created automatically and is valid without signature”. This view is simply accepted by many people so, is probably one of the biggest errors of law in Germany. This means that your writing is invalid and void. For this reason, I see, as long as I have not received any refutation from you, your invitation as an oversight on / an offer that I explicitly reject herewith. In reference to the attached goodwill message I would point to the following: You (the recipient) to be explicitly pointed out that you are acting in your work in person, you have the safety net of your former company no more than backing, so you are personally responsible for any of your actions under civil law, according to public order UCC 1-103 and by universal law. See WA DC UCC Ref Doc # 2012113593 How do you prevent you will receive an invoice from me by the terms and conditions of the goodwill message? Never reenter in contact with me, either by phone or in writing. Your former employer company has no contract with me or not a loan due to the UCC registrations by OPPT. [See in particular WA DC UCC Doc # 2012114776, October 24, 2012]. Can you refute the mentioned facts, I await your reply adequately verified that provides evidence that you have the legitimacy to represent the above alleged demands on me. All other steps can be found in the Terms and Conditions in the accompanying goodwill message (the English Courtesy Notice is legally binding, the German only for’s understanding). For a better understanding of the goodwill message (Courtesy Notice) and other important documents UCC clicking on http://i-uv.com Please also read the Apostolic Letter (the Pope’s decree). Content: All the so-called staff of so-called courts, governments and banks, forced executors, debt collection agencies, IRS, CRA, etc. are taken by 01 September 2013, responsible for crimes against humanity, which the refusal include, balance accounts, and are fraudulent.. accused claims. http://www.vatican.va/holy_father/francesco/apost_letters/index_ge.htm My message to you is goodwill released to protect me on the intended website: http://pn.i-uv.com I am happy to inform you here also the link to the original OPPT UCC Filings with (legal basis): http://i-uv.com/oppt-absolute/original-oppt-ucc-filings/ With full respect from person to person Without Prejudice UCC 1-308 XXXXX



Sehr geehrter Herr Frank Strauß
Ich mache Sie darauf aufmerksam , dass eine zwangsvollstreckte und gepfändete Firma keinen Anspruch an eine andere Partei haben kann.
Ich fordere Sie daher auf diesen Betrug nicht weiter aufrecht zu erhalten und die Kontopfändung aufzuheben.
Wenn Sie dazu keinen Mum haben , dann beauftrage ich Sie mein Einzelgirokonto als Pfändungsschutzkonto zu führen.
„Jede Schuldeneintreibung durch Dritte ist Betrug“
Sobald sie von irgendeiner Partei weitergegeben wird, verliert diese Partei das Vorrecht auf sie. Denkt daran, all das hier basiert auf Verträgen. Wenn ein Darlehensgeber oder Gläubiger aufgrund meiner Zahlungsunfähigkeit ein Verlustrisiko hätte und dann die Schuld für eine Summe Geldes verkauft, dann ist dieses Risiko weg, denn er hat sein ursprüngliches Interesse am Vertrag “erstattet bekommen“. Wenn man eine Schuld erstattet bekommt, indem man sie an eine dritte Partei verkauft, wie kann man sie dann immer noch einfordern? Genau das passiert beim Schuldeninkasso durch Dritte. Die Partei, mit der du ursprünglich einen Vertrag hattest, hat deine Schuld verkauft und ihren Anspruch darauf aufgegeben. Und nun versucht eine dritte Partei, dich zu zwingen, mit ihr einen Vertrag über eine Schuld einzugehen, ohne jegliche gültige, durchsetzbare Rechtsautorität – außer du machst deine Rechte geltend und bestreitest den Anspruch… Eine Vertragspartei, die ihr Interesse ohne die ausdrückliche Zustimmung ALLER beteiligten Parteien an eine neue Partei verkauft (d.h. ohne deine ausdrückliche Zustimmung), hat keine rechtliche Durchsetzungskraft, außer du erteilst ihr unwissentlich Tacit Procuration (eine stillschweigende Bevollmächtigung), indem du ihre Annahmen NICHT widerlegst und auf ihr Vertragsangebot eingehst….Verein Internationaler Richter & Anwälte…
Liebe(r) , Frank Strauß
Ich möchte Sie über folgendes informieren. Denn ich möchte Klarheit schaffen wo vielleicht Unklarheit besteht, oder gar Unwissen. Alle Staaten/“Regierungen“ und alle anderen Firmen, kurz, das gesamte vormalige System wurden 2012 zwangsvollstreckt und spätestens seit dem 2012.12.25 sind alle Menschen befreit. Das heißt unter anderen befreit von allem was das alte System nach und nach um die Menschen gewickelt hatte, hervorheben möchte ich alle Statuten ( Die als Gesetze bekannt waren) und die damit verbundene Juristische Person (Name in GROSSBUCHSTABEN) der Strohmann- von dem uns glauben gemacht wurde, das wir dieser seien.
Sie handeln nun zwar immer noch im Namen der (unter angeblich genannten Firma), doch diese Firma gibt es de jure seit dem 2012.12.25 nicht mehr! Sie handeln als Individuum und das ohne das vorherige Sicherheitsnetz ihrer ehemaligen Firma- VOLL PRIVATHAFTEND. Alle Gesetze=Statuten sind vollstreckt und Sie haben keinerlei Rechte mehr als ein Teil von ICH BIN, einen anderen Teil von ICH BIN zu weisen, etc.
Heute gelten nur noch das UNIVERSAL LAW zu Deutsch
Universelles Gesetz = jegliche Entscheidung aus freiem Willen ist erlaubt, es sei denn, sie greift in die freie Willensentscheidung eines anderen Menschen ein.
Und das COMMON LAW zu Deutsch
Gewohnheitsrecht = Verletze oder töte niemanden, stehle nicht und zerstöre nicht das Eigentum anderer, sei ehrlich in deinen Taten/Verhandlungen/Deals und betrüge nicht, und stifte niemanden zu solchen Taten an.
Ich bin, wie Sie auch und jeder andere heute wieder ein souveränes menschliches Wesen aus Fleisch und Blut und möchte zu einer friedvollen Welt beitragen in der alle Menschen in Harmonie und Gleichwertigkeit leben und gestalten dürfen-eigenverantwortlich in Liebe zum Ganzen! Wir alle sind heute Trustees des PUBLIC TRUST und sind aufgefordert die wahren Werte aufrecht zu erhalten bzw. von den Überlagerungen zu reinigen.
Höchstwahrscheinlich wurden Sie von ihrem EX-CEO (EX-Chef) nicht über diesen gravierenden Wechsel informiert. Doch heute erhalten Sie, und das ist das Anliegen dieses Schreibens, die Informationen, samt meinen Geschäftsbedingungen sollten Sie dennoch vorhaben, auf irgendeine Weise mit mir in Kontakt kommen zu wollen. Ich möchte mit dieser CN in keiner Weise Geld von Ihnen erpressen, ich möchte lediglich das Sie mich in Frieden lassen und zwar ganz. Sie vermeiden an Sie privat, von mir gestellte Rechnungen, wenn Sie auf keine Weise (weder schriftlich, noch telefonisch, noch anderswie) im Rahmen der vollstreckten Firmen mit mir in Kontakt kommen.
Bitte informieren Sie auch ihre Kollegen, da die PRINCIPAL-AGENT-DOCTRINE des UCC hier ankert, das heißt genau: Ich schicke ihnen heute diese Nachricht und sende sie somit an alle die im Auftrage des unter (angeblich oben genannten) Unternehmens (wenn Nebenstellen erwähnt sind, zählt dennoch die Hauptstelle) weiterhin handeln. Denn diese DOCTRINE besagt: Weiß der Chef weiß der Agent und vice versa. Und bitte informieren Sie auch ihre Familie, Freunde und  Bekannten.
Ich möchte mit diesen Informationen Ihnen helfen sich zu schützen, weil Sie möglicherweise alles verlieren können/werden.
Was wir (Trustees) heute tun, trägt zu einem Miteinander bei, in dem wahre Förderung und Wohlstand und Frieden für alle Menschen möglich sein wird.  Im Rahmen dieses  großen Erwachens werden viele erkennen, dass einige Wenige, die ganz oben in der Hierarchie stehen, es ermöglichen, durch private, gewinnorientierte Unternehmen (die teilweise vorgeben, Regierungen zu sein) die Menschheit effektiv zu versklaven, durch Kontrolle der Finanzen, Regierungen, Militär, Rechtssysteme und Vollzugsbehörden, und auch verschiedene Programme und Strategien der Besteuerung, Energieförderung, Nahrungsmittelproduktion, Wassersicherheit, so ziemlich jeden Aspekt unseres Lebens.
Das soll sich ändern und tut es auch und zwar rasant. Vielleicht können Sie das in Ihrem Beruf auch nachvollziehen und die Wahrheit dort auch sehen – vielleicht bekommen Sie nun auch selbst einen ganz neuen Blick auf ihren bisherigen Beruf bzw. fangen an diesen in Frage zu stellen.  Auch SIE sind ein Teil von UNS!
Diese CN (Kulanzmitteilung) wird in jedem Fall zeitnah zu meinem Schutz auf www.pn.i-uv.com veröffentlicht, sowie im Fall gestellte Rechnungen/Mahnungen. Ich halte mir vor, bei Nichtzahlung, anhand gestellter Rechnungen die durch die Geschäftsbedingungen definiert sind, eine UCC Klage einzureichen und Sie ggf. auf die internationale Arrest-List zu setzen https://endlichfreileben.wordpress.com/arrest-list/. (Ich hoffe, dass Sie mich niemals durch ihr Tun, zu einer der letztgenannten Varianten zwingen werden)
Ich schreibe nun hier als souveräner Mensch mit meinen von Natur gegebenen Schöpferrechten und nicht mehr als unwissender, unbeabsichtigter und unwillentlicher Vertreter, der juristischen Person-die einst mit der Geburtsregistrierung (Geburtsurkunde) ein Parallelleben führen konnte.
Das ehemalige System ist mit den Mitteln des Systems annulliert. Alle vergangenen, gegenwärtigen, und zukünftigen Verträge sind NULL und NICHTIG – Es sei denn Sie werden zwischen 2 oder mehr Individuen geschlossen.
Statuten, Kredite, Schulden, Banken, Währungen, Titel, Hierarchien, Autoritäten, sog. Behörden, sog. Regierungen, sog. Gerichte/Polizeien etc., Firmen alles Vollstreckt NULL und NICHTIG.
Hinweis: Die englische Originalversion der Kulanzmitteilung (Courtesy Notice) ist und bleibt die rechtskräftige Version. Die deutsche Version ist für Ihr Verständnis und als Hilfe gedacht- sie können sich diese Version auf der Seite: http://i-uv.com/oppt-absolute/oppt-tools/translations-of-courtesy-notice/ herunterladen.
In Wertschätzung für Ihr Sein und Tun
Mit herzlichen Grüßen
I AM, (XXXX) always and all-ways without prejudice (UCC 1-308)

Dear Frank Strauss I draw your attention to the fact that a foreclosed and repossessed company can have no claim to another party. I do not therefore call on this fraud to continue to maintain and cancel the account garnishment. If you do not have to Mum, I hereby authorize you to lead my single checking account as garnishment protection account. “Any debt collection by third parties is fraud” Once it is passed on by any party, that party will lose the privilege to them. Remember, all of this is based on contracts. If a lender or creditor would have a risk of loss due to my inability to pay, and then sell the debt for a sum of money, then this risk is gone, because he has “reimbursed” his original interest in the contract. If you get paid a debt, by selling them to a third party, how can you then demand still? This is what happens when debt collection by third parties. The party with whom you originally had a contract to sell your fault and given up their claim on it. And now a third party to force you tried to take with her a contract for a debt, without any valid and enforceable legal authority – except you do your rights and denies the claim … A Party participating interest without the express consent of all parties sold to a new party (ie without your express consent), has no enforcement power, unless you her erteilst unknowingly Tacit procuration (tacit authorization) by you refute their assumptions do not and comest on their contract offer … .Verein International Judges & Lawyers … Love (r), Frank Strauss I want to inform you of the following. Because I want to provide clarity where perhaps it is doubtful, or even ignorance. All States / “governments” and all the other companies, in short, the whole former system were 2012 foreclosure and at least since the 12.25.2012 all men are freed. This means, among other freed from everything that the old system had gradually wound around the people, I want to highlight all statutes (as laws were known), and the legal person associated (name in capital letters) of Strohmann- of the believe us was taken, we had this. Now acting while still in the name of the (allegedly under mentioned company), but this company there are de jure no longer since 12.25.2012! They act as an individual and without the previous safety net of their former company- FULLY PRIVATE adhesive. All laws are enforced = statutes and you have to have no rights over a portion of I AM, another part of I AM, etc. Today the UNIVERSAL LAW only apply to German Universal Law = any decision freewill is allowed, unless it interferes with the free will of another human being. And the Common Law to German Common Law = injure or kill anybody, not steal and do not destroy the property of others, be honest in your actions / negotiations / deals and do not cheat, and pens to anyone for such deeds. I am, as you well and everyone else today again a sovereign human being of flesh and blood and I want to contribute to a peaceful world in which all people live in harmony and equality and make must-own responsibility in love to the whole! We all are now trustees of the public trust and are encouraged to true values ​​to maintain or clean the overlays. Most likely you have not been informed by her ex-CEO (ex-boss) about this serious change. But today you will get, and that is the concern of this letter, the information, including my terms, you should plan to want to come in any way in contact with me yet. I would in no way extort money from you with this CN, I would simply like you let me in peace and quite. You avoid to you privately, asked me bills, if you (nor by phone nor some other way in writing,) come in any way in connection with the enforced company in contact with me. Please also inform their colleagues, as the principal-agent DOCTRINE of UCC anchored here, that is exactly: I am sending you today this message and thus send them to all the on behalf of the under (supposedly above) company (if extensions mentioned are, nevertheless, counts the main point) continue to act. Because these states DOCTRINE: White the boss knows the Agent and vice versa. And please inform your family, friends and acquaintances. I want with this information will help you to protect yourself, because you might lose everything can / will. What we do (Trustees) today, contributes to coexistence, in the true and promoting prosperity and peace for all people will be possible. As part of this great awakening many will realize that a few who are at the top of the hierarchy, make it possible by private, for-profit companies (some of which pretend to be governments) to enslave humanity effectively, through control of finances, governments , military, judicial systems and law enforcement agencies, and also various programs and taxation, energy production, food production, water security, just about every aspect of our life strategies. That should change, and does it well, and though rapidly. Perhaps you can also understand in your profession and also see the truth there – maybe you now also get yourself a whole new look at their previous job or start this questioning. Also, they are a part of us! These CN (goodwill message) will be published in each case in a timely manner to protect me on www.pn.i-uv.com, and in the case asked invoices / reminders. I hold in front of me, in case of non payment, based progress billings which are defined by the Terms and Conditions, submit a complaint UCC and https://endlichfreileben.wordpress.com/arrest-list/ optionally be set to the international arrest list. (I hope that you will never force my way through their actions, one of the last versions) I am writing here as a sovereign person with my given by nature Creator rights, and no longer as ignorant, accidental and unwillentlicher representative of the legal person-once with the birth registration (birth certificate) could lead a parallel life. The former system has been annulled by the means of the system. All past, present, and future contracts are null and void – Unless you are between 2 or more individuals closed. Statutes, loans, debt, banking, currency, title, hierarchies, authorities, so-called. Authorities, so-called. Governments, so-called. Courts / police etc, all companies enforced null and void. Note: The original English version of the goodwill message (Courtesy Notice) is and will remain the final version. The German version is for your understanding and help as they can gedacht- this version of the page: Download http://i-uv.com/oppt-absolute/oppt-tools/translations-of-courtesy-notice/. In appreciation for your being and doing With kind regards I AM, (XXXX) always and all-ways Without Prejudice (UCC 1-308) With love and gratitude



 

ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice

Registered Business # CIK#: DUNS #: 344474861
Respondent T&C Ref: Other
Herr Zierfuß A-0014013
Hans W. Färber
impressum@rundfunkbeitrag.de
Farber;
AGB11.11.03

CN-RF-AZ-D-150414-ARD_ZDF
1_KulanzmitteilungARD-ZDF-Deutschlandradio
CN-RF-AZ-D-150414
Rechnung Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio
Höfliche-Mitteilung-gez-271115
*ALR-155001
*ALR-155002
Frau Ben Rejeb AGB11.11.04
Stefan Wolf 140320131546
190856ARDW
A-0013013
11091962ARDW
Beitr Nr. 101063856 IAMHHH2512
CN-2013-0724-1-SW
CN 13-0923-04CN-RF-AZ-D-150414-ARD_ZDF
*ALR-155001_Stefan-Wolf
*ALR-155002-Stefan-Wolf
*140320131546-1
*140320131546-1b
*140320131546-1c
*140320131546-1d
*Inv-140320131546-2
*13-0906-03
*CNCL-2013-0617-1-SW
*CN-2013-0617-1-SW
*IV-201-0212-1-SW
*IVCL-201-0212-1-SW
*IV-2014-0428-2-SW
*IVCL-2014-0428-2-SW
*1_KulanzmitteilungARD-ZDF-Deutschlandradio
*Rechnung Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio
*CNCl-CN-2015-10-16-Wolf-1
*CN000052-wb-StefanWolf-K-d
Borkenhagen (Vorname weggelassen) 140320131546-2B
Frau Dieser CN-PFS-10071964-GEZ-D
Ulrich Wilhelm AAA191264-BYGEZ
Katrin Vernau ALR-155001_Katrin-Vernau
ALR-155002-Katrin-Vernau

See also:

Rechtsanwaltskanzlei Hoyerswerda

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Frank Durda kw-CN000053-FrankDurda-Hy-d
Einen Guten Tag Frank Durda,
Hierzu teile ich Ihnen mit, dass ich mich glücklich schätzen würde, Ihren Forderungen nachkommen zu können … wie auch immer, im UCC-Gesetz gibt es einen Anspruch, der nicht widerlegt wurde, woraufhin Ihre Einheit/Ihr Gewerbebetrieb/Ihr Unternehmen sog. Rechtsanwaltskanzlei (Firma), Senftenberger Str. 17, 02977 Hoyerswerda (Adresse), dessen Geschäftsführer/in Sie zu sein behaupten, gepfändet wurde.
Das nicht Vorhandensein einer Unterschrift mit Vor;und Familienname unter einem Dokument verstößt gegen die Rechtsnorm, dass Entscheidungen, Anordnungen, Willenserklärungen o.ä. zur Erlangung ihrer Rechtswirksamkeit grundsätzlich einer eigenhändigen Namensunterschrift des Ausstellers bedürfen (§ 126 BGB).Verstößt etwas gegen eine Rechtsnorm, ist es nichtig (§§ 125 BGB, 44 VwVfG)! Ein Beschluss, ein Urteil wie auch Verträge jeglicher Art müssen zur Rechtskrafterlangung mit Vor;und Familienname unterschrieben sein, weil nur die Unterschrift seine Herkunft verbürgt. (§ 129 Rn 8 ff BGH VersR S 6, 442, Karlsr. Fam . RZ 99, 452) Bei einem Verstoß liegt rechtlich nur ein Entwurf (eine Kladde) vor.
Dies gilt selbstverständlich auch für jeden anderen staatlichen Bereich(Behörden,Verwaltungen etc.), welche gern mit Sätzen, wie „Dieses Schriftstück wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig“.
Diese Darstellung, die von vielen Menschen einfach so hingenommen wird, gehört wohl zu den größten Rechtsirrtümern in Deutschland.
Das bedeutet: Ihr Schreiben ist ungültig und nichtig.
Aus diesem Grund sehe ich, solange ich keine Widerlegung von Ihnen erhalten habe, Ihre Aufforderung  als ein Versehen / als Angebot an, dass ich hiermit ausdrücklich ablehne.
Können Sie die genannten Fakten widerlegen, erwarte ich Ihre ausreichend verifizierte Antwort, die den Nachweis erbringt, dass Sie die Legitimation besitzen, die angeführten angeblichen Forderungen an mich zu stellen.
Alle weiteren Schritte entnehmen Sie den AGB in der beiliegenden Kulanzmitteilung (die englische Courtesy Notice ist die rechtlich bindende, die deutsche lediglich für’s Verständnis).
Zum besseren Verstehen der Kulanzmitteilung (Courtesy Notice) und anderer wichtige UCC Dokumente gehen Sie auf http://i-uv.com
Bitte beachten Sie auch das Apostolische Schreiben (den Papst-Erlass). Inhalt: Alle sog. Angestellten von sog. Gerichten, Regierungen und Banken, Zwangsvollstrecker, Inkassofirmen, IRS, CRA etc. werden vom 01. September 2013 an für Verbrechen gegen die Menschheit verantwortlich gemacht, was die Weigerung einschließt, Konten auszugleichen und werden wegen betrügerischer Forderungen angeklagt.
Meine Kulanzmitteilung an Sie ist zu meinem Schutz auf der dafür vorgesehen Webseite veröffentlicht: http://pn.i-uv.com
Gerne teile ich Ihnen hier auch noch den Link zu den Original OPPT UCC Filings mit (rechtliche Grundlage):
Mit voller Achtung von Mensch zu Mensch
Without Prejudice UCC 1-308
karl:aus der Familie wetzko

 

Firma Gerichtsvollzieher Hamburg

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Lieber R.Böhm
CN000050-R-Böhm-HH-d
R.Böhm
Angeblich: Firma Gerichtsvollzieher Hamburg
Volksparkstrasse 52, 22525 Hamburg
vormals GERMANY
2015/December/28
COVERLETTER zur Courtesy Notice (Art der CN)
Lieber R.Böhm,
Ich möchte Sie über folgendes informieren. Denn ich möchte Klarheit schaffen wo vielleicht Unklarheit besteht, oder gar Unwissen. Alle Staaten/“Regierungen“ und alle anderen Firmen, kurz, das gesamte vormalige System wurden 2012 zwangsvollstreckt und spätestens seit dem 2012.12.25 sind alle Menschen befreit. Das heißt unter anderen befreit von allem was das alte System nach und nach um die Menschen gewickelt hatte, hervorheben möchte ich alle Statuten ( Die als Gesetze bekannt waren) und die damit verbundene Juristische Person (Name in GROSSBUCHSTABEN) der Strohmann- von dem uns glauben gemacht wurde, das wir dieser seien.
Sie handeln nun zwar immer noch im Namen der (unter angeblich genannten Firma), doch diese Firma gibt es de jure seit dem 2012.12.25 nicht mehr! Sie handeln als Individuum und das ohne das vorherige Sicherheitsnetz ihrer ehemaligen Firma- VOLL PRIVATHAFTEND. Alle Gesetze=Statuten sind vollstreckt und Sie haben keinerlei Rechte mehr als ein Teil von ICH BIN, einen anderen Teil von ICH BIN zu weisen, etc.
Heute gelten nur noch das UNIVERSAL LAW zu Deutsch
Universelles Gesetz = jegliche Entscheidung aus freiem Willen ist erlaubt, es sei denn, sie greift in die freie Willensentscheidung eines anderen Menschen ein.
Und das COMMON LAW zu Deutsch
Gewohnheitsrecht = Verletze oder töte niemanden, stehle nicht und zerstöre nicht das Eigentum anderer, sei ehrlich in deinen Taten/Verhandlungen/Deals und betrüge nicht, und stifte niemanden zu solchen Taten an.
Ich bin, wie Sie auch und jeder andere heute wieder ein souveränes menschliches Wesen aus Fleisch und Blut und möchte zu einer friedvollen Welt beitragen in der alle Menschen in Harmonie und Gleichwertigkeit leben und gestalten dürfen-eigenverantwortlich in Liebe zum Ganzen! Wir alle sind heute Trustees des PUBLIC TRUST und sind aufgefordert die wahren Werte aufrecht zu erhalten bzw. von den Überlagerungen zu reinigen.
Höchstwahrscheinlich wurden Sie von ihrem EX-CEO (EX-Chef) nicht über diesen gravierenden Wechsel informiert. Doch heute erhalten Sie, und das ist das Anliegen dieses Schreibens, die Informationen, samt meinen Geschäftsbedingungen sollten Sie dennoch vorhaben, auf irgendeine Weise mit mir in Kontakt kommen zu wollen. Ich möchte mit dieser CN in keiner Weise Geld von Ihnen erpressen, ich möchte lediglich das Sie mich in Frieden lassen und zwar ganz. Sie vermeiden an Sie privat, von mir gestellte Rechnungen, wenn Sie auf keine Weise (weder schriftlich, noch telefonisch, noch anderswie) im Rahmen der vollstreckten Firmen mit mir in Kontakt kommen.
Bitte informieren Sie auch ihre Kollegen, da die PRINCIPAL-AGENT-DOCTRINE des UCC hier ankert, das heißt genau: Ich schicke ihnen heute diese Nachricht und sende sie somit an alle die im Auftrage des unter (angeblich oben genannten) Unternehmens (wenn Nebenstellen erwähnt sind, zählt dennoch die Hauptstelle) weiterhin handeln. Denn diese DOCTRINE besagt: Weiß der Chef weiß der Agent und vice versa. Und bitte informieren Sie auch ihre Familie, Freunde und  Bekannten.
Ich möchte mit diesen Informationen Ihnen helfen sich zu schützen, weil Sie möglicherweise alles verlieren können.
Was wir (Trustees) heute tun, trägt zu einem Miteinander bei, in dem wahre Förderung und Wohlstand und Frieden für alle Menschen möglich sein wird.  Im Rahmen dieses  großen Erwachens werden viele erkennen, dass einige Wenige, die ganz oben in der Hierarchie stehen, es ermöglichen, durch private, gewinnorientierte Unternehmen (die teilweise vorgeben, Regierungen zu sein) die Menschheit effektiv zu versklaven, durch Kontrolle der Finanzen, Regierungen, Militär, Rechtssysteme und Vollzugsbehörden, und auch verschiedene Programme und Strategien der Besteuerung, Energieförderung, Nahrungsmittelproduktion, Wassersicherheit, so ziemlich jeden Aspekt unseres Lebens.
Das soll sich ändern und tut es auch und zwar rasant. Vielleicht können Sie das in Ihrem Beruf auch nachvollziehen und die Wahrheit dort auch sehen – vielleicht bekommen Sie nun auch selbst einen ganz neuen Blick auf ihren bisherigen Beruf bzw. fangen an diesen in Frage zu stellen.  Auch SIE sind ein Teil von UNS!
Diese CN (Kulanzmitteilung) wird in jedem Fall zeitnah zu meinem Schutz auf www.pn.i-uv.com veröffentlicht, sowie im Fall gestellte Rechnungen/Mahnungen. Ich halte mir vor, bei Nichtzahlung, anhand gestellter Rechnungen die durch die Geschäftsbedingungen definiert sind, eine UCC Klage einzureichen und Sie ggf. auf die internationale Arrest-List zu setzen https://endlichfreileben.wordpress.com/arrest-list/. (Ich hoffe, dass Sie mich niemals durch ihr Tun, zu einer der letztgenannten Varianten zwingen werden)
Ich schreibe nun hier als souveräner Mensch mit meinen von Natur gegebenen Schöpferrechten und nicht mehr als unwissender, unbeabsichtigter und unwillentlicher Vertreter, der juristischen Person-die einst mit der Geburtsregistrierung (Geburtsurkunde) ein Parallelleben führen konnte.
Das ehemalige System ist mit den Mitteln des Systems annulliert. Alle vergangenen, gegenwärtigen, und zukünftigen Verträge sind NULL und NICHTIG – Es sei denn Sie werden zwischen 2 oder mehr Individuen geschlossen.
Statuten, Kredite, Schulden, Banken, Währungen, Titel, Hierarchien, Autoritäten, sog. Behörden, sog. Regierungen, sog. Gerichte/Polizeien etc., Firmen alles Vollstreckt NULL und NICHTIG.
Hinweis: Die englische Originalversion der Kulanzmitteilung (Courtesy Notice) ist und bleibt die rechtskräftige Version. Die deutsche Version ist für Ihr Verständnis und als Hilfe gedacht- sie können sich diese Version auf der Seite: http://i-uv.com/oppt-absolute/oppt-tools/translations-of-courtesy-notice/ herunterladen.
In Wertschätzung für Ihr Sein und Tun
Mit herzlichen Grüßen
I AM, wolfgang:aus der Familie bzdok always and all-ways without prejudice (UCC 1-308)
In Liebe und Dankbarkeit
Germany
Gerichtsvollzieher Hamburg
R. Böhm

 

 

Hauseigentümer Bad Kissingen

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Jochen Grundmann
CN000047-JochenGrundmann-KG-d JochenGrundmann-KG-CN000047
An Jochen , Grundmann
angeblich…   (in diesem Schreiben auch Empfänger genannt)
Kastanienstr. 17
97688 Bad Kissingen
per Fax: xxx / per E-Mail: xxxx/ per Einschreiben ja
Datum : 02. November 2015
Ich nehme Bezug auf Ihr Schreiben vom 27.10.2015 mit einer angeblichen Forderung
Guten Tag Jochen Grundmann,
Ihr Schreiben enthält mehrere Formfehler.
1.Eine Forderung, an den Richtigen , muss mit Vor,-und Familienname unterschrieben sein.
2.Die BRD mit allen Unterfirmen, dazu gehört auch Ihre Einheit , gepfändet wurde.
3.Sie keine Forderung stellen können, weil keiner Eigentum besitzt. Es ist von den Siegermächten beschlagnahmt worden.
4.Dann wird Ihnen entgangen sein , das …
Die (BRD) Bundesrepublik Deutschland kein rechtswirksamer Rechtsstaat ist
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte EGMR Urteil 75529/01 vom 08.06.2006 – Menschenrechtsverletzungen in der BRD
Dieses Urteil des EGMR zu Art. 6 und 13 MRK besagt im Tenor, dass ein wirksames Rechtsmittel gegen Rechtsmissbrauch und Billigkeitsrecht für die Einhaltung des Rechts auf ein rechtsstaatliches Verfahren in der BRD nicht gegeben ist. In einfachen Worten übersetzt heißt das: Die (BRD) Bundesrepublik Deutschland ist kein Rechtswirksamer Rechtsstaat.
Die Bundesrepublik Deutschland hat zugegeben, dass Staatsaufbaumängel vorliegen.
Mängel -> fehlende Staatlichkeit und fehlende Rechtskraft –>>
Der hier angegebene Beschluss XII ZB 132/09 des BGH vom 09.06.2010 mit Seite 4 zur Urteilsbegründung bedeutet, dass eine Ausfertigung, die nicht vollständig wortwörtlich der Urschrift entspricht, eine gerichtliche Urkundenfälschung ist. Soweit durch Angabe eines auch unvollständigen Richternamens in der Ausfertigung damit beglaubigt wird, dass ein Richter unterschrieben hat, ist auch dass eine falsche Beglaubigung von Amts wegen, wenn tatsächlich nur eine Paraphe verwendet wurde.
Ein Bescheid ist eine Urkunde die einen Willen kundtut. Man muss also feststellen können, ob der umstrittene Bescheid überhaupt gewollt ist. Erklärungsbewusstsein und Erklärungswille bilden mit dem Geschäftswillen eine Einheit. Die „Grundsatznorm“ des § 133 BGB fordert demnach nicht nur die Erforschung des Geschäftswillens, sondern automatisch auch die Erforschung desjenigen Bewusstseins, das den Erklärenden bei seiner Willenskundgabe leitet. Das Erklärungsbewusstsein kann durch Erklärungsboten nicht transportiert werden.
D. Rechtskraftfähige Willenerklärung
Zur Vermeidung von rechtskraftfähigen Unterzeichnungen unter gerichtlichen und amtlichen Dokumenten in Deutschland. Analog zu § 315 ZPO müssen Richter und alle anderen Amtspersonen Bescheide, Beschlüsse oder Urteile eigenhändig handschriftlich unterschreiben, ansonsten sind diese nichtig!
(Sh. auch § 275 II StPO, § 117 VwGO). Darüber hinaus ist anzumerken, dass im Rechtsverkehr stets der ausgeschriebene Vor- u. Zuname zu verwenden ist! Das nicht Vorhandensein einer Unterschrift unter einem Dokument verstößt gegen die Rechtsnorm, dass Entscheidungen, Anordnungen, Willenserklärungen o.ä. zur Erlangung ihrer Rechtswirksamkeit grundsätzlich einer eigenhändigen Namensunterschrift des Ausstellers bedürfen (§ 126 BGB). Verstößt etwas gegen eine Rechtsnorm, ist es nichtig (§§ 125 BGB, 44 VwVfG)! Ein Beschluss, ein Urteil wie auch Verträge jeglicher Art müssen zur Rechtskrafterlangung unterschrieben sein, weil nur die Unterschrift seine Herkunft verbürgt. (§ 129 Rn 8 ff BGH VersR S 6, 442, Karlsr. Fam . RZ 99, 452) Bei einem Verstoß, einem an BRdvD-Gerichten nicht auszurottenden Übel, liegt rechtlich nur ein Entwurf (eine Kladde) vor. (Üb 12 vor § 300, BGH NJR 80. 1167, Karlsr. Fam. RZ 99, 452) Es setzt keine Notfrist in Lauf (BGH NJW 95,933) auch keinerlei andere Frist. Dann hilft auch kein Nichtabhilfebeschluss auf Beschwerde. (Karlsr. Fam RZ 99, 452)
Zur Schriftform gehört grundsätzlich also die eigenhändige Unterschrift (cf. z.B. Urteil vom 6. Dezember 1988 BVerwG 9 C 40.87; BVerwGE 81, 32 Beschluss vom 27. Januar 2003; BVerwG 1 B 92.02 NJW 2003, 1544).
Anhand dieses Gekritzel Ihrer Unterschrift kann man nicht erkennen, wer das Schreiben tatsächlich unterschrieben hat.
„Eine eigenhändige Unterschrift liegt vor, wenn das Schriftstück mit dem vollen Namen unterzeichnet worden ist. Die Abkürzung des Namens – sogenannte Paraphe – anstelle der Unterschrift genügt nicht.“
„Die Unterzeichnung nur mit einer Paraphe lässt nicht erkennen, das es sich um eine endgültige Erklärung des Unterzeichners und nicht etwa nur um einen Entwurf handelt. Es wird zwar nicht die Lesbarkeit der Unterschrift verlangt. Es muss aber ein die Identität des Unterschreibenden ausreichend kennzeichnender individueller Schriftzug sein, der einmalig ist, entsprechende charakteristische Merkmale aufweist und sich als Unterschrift eines Namens darstellt. Es müssen mindestens einzelne Buchstaben zu erkennen sein, weil es sonst an dem Merkmal einer Schrift überhaupt fehlt.“
Mit freundlichen Grüssen … without prejudice UCC 1-308

 

Inkasso Goldbach GmbH Aschaffenburg

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
Martin Richter 200314Rechnung-InvoiceInkassoGoldbach

CN45-2015-10-11-InkassoGoldbach-GmbH-d

IV-CN000021-1-Inkasso-Goldbach-CN000021-1wb
08.07.2014Rechnung-InvoiceMartinRichterGoldbach-CN000018-2aw
17.08.2014Rechnung-InvoiceMartinRichterGoldbach-CN000018-3aw 
Y. Orhan 02.06.2014Rechnung-InvoiceInkassoGoldbach-CN000018-1aw

Deutsch

„Jede Schuldeneintreibung durch Dritte ist Betrug“
Sobald sie von irgendeiner Partei weitergegeben wird, verliert diese Partei das Vorrecht auf sie. Denkt daran, all das hier basiert auf Verträgen. Wenn ein Darlehensgeber oder Gläubiger aufgrund meiner Zahlungsunfähigkeit ein Verlustrisiko hätte und dann die Schuld für eine Summe Geldes verkauft, dann ist dieses Risiko weg, denn er hat sein ursprüngliches Interesse am Vertrag “erstattet bekommen“. Wenn man eine Schuld erstattet bekommt, indem man sie an eine dritte Partei verkauft, wie kann man sie dann immer noch einfordern? Genau das passiert beim Schuldeninkasso durch Dritte. Die Partei, mit der du ursprünglich einen Vertrag hattest, hat deine Schuld verkauft und ihren Anspruch darauf aufgegeben. Und nun versucht eine dritte Partei, dich zu zwingen, mit ihr einen Vertrag über eine Schuld einzugehen, ohne jegliche gültige, durchsetzbare Rechtsautorität – außer du machst deine Rechte geltend und bestreitest den Anspruch… Eine Vertragspartei, die ihr Interesse ohne die ausdrückliche Zustimmung ALLER beteiligten Parteien an eine neue Partei verkauft (d.h. ohne deine ausdrückliche Zustimmung), hat keine rechtliche Durchsetzungskraft, außer du erteilst ihr unwissentlich Tacit Procuration (eine stillschweigende Bevollmächtigung), indem du ihre Annahmen NICHT widerlegst und auf ihr Vertragsangebot eingehst….Verein Internationaler Richter & Anwälte…

Das nicht Vorhandensein einer Unterschrift unter einem Dokument verstößt gegen die Rechtsnorm, dass Entscheidungen, Anordnungen, Willenserklärungen o.ä. zur Erlangung ihrer Rechtswirksamkeit grundsätzlich einer eigenhändigen Namensunterschrift des Ausstellers bedürfen (§ 126 BGB).Verstößt etwas gegen eine Rechtsnorm, ist es nichtig (§§ 125 BGB, 44 VwVfG)! Ein Beschluss, ein Urteil wie auch Verträge jeglicher Art müssen zur Rechtskrafterlangung unterschrieben sein, weil nur die Unterschrift seine Herkunft verbürgt. (§ 129 Rn 8 ff BGH VersR S 6, 442, Karlsr. Fam . RZ 99, 452) Bei einem Verstoß liegt rechtlich nur ein Entwurf (eine Kladde) vor.
Dies gilt selbstverständlich auch für jeden anderen staatlichen Bereich(Behörden,Verwaltungen etc.), welche gern mit Sätzen, wie „Dieses Schriftstück wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig“.
Diese Darstellung, die von vielen Menschen einfach so hingenommen wird, gehört wohl zu den größten Rechtsirrtümern in Deutschland.

English:

“Any debt collection by third parties is fraud ”
Once it is passed by any party , that party will lose the privilege on it. Remember, all of this is based on contracts. If a lender or creditor would be a risk of loss due to my inability to pay and then sold the debt for a sum of money , then this risk is gone, because he has ” reimbursed ” his original interest in the contract. If you get reimbursed a debt , by selling them to a third party , how can they then demand still ? This is what happens when debt collection by third parties. The party with whom you originally had a contract has sold your debt and given up their right to it. And now a third party , to force you tried to take with her a contract for a debt without any valid and enforceable legal authority – unless you ‘re doing your rights and denies the claim … A Party that involved their interest without the express consent of ALL parties sold to a new party (ie, without your explicit consent ) , has no enforcement power , unless you you erteilst unknowingly tacit procuration ( tacit authorization ) by you resist put their assumptions nOT and on their contract offer eingehst …. club International judges & lawyers …

The non- existence of a signature on a document violates the rule of law that decisions , orders, declarations , etc. for obtaining legally valid in principle a handwritten name signature of the exhibitor shall require (§ 126 BGB). If you think something of a rule , it is void (§ § 125 BGB , 44 Administrative Procedures Act ) ! A decision to make a judgment as well as contracts of any kind must be signed to obtain legal force , because only the signature guarantees its origin. ( § 129 para 8 ff BGH VersR S 6 , 442, Karlsr . Fam . RZ 99 , 452 ) When a violation is legally only a draft ( a notebook ) before .
This of course also applies to any other state sector (public authorities , administrations , etc.) , which like with sentences such as ” This document has been produced electronically and is valid without a signature .”
This representation , which is simply taken for granted by many people so , is probably the biggest errors of law in Germany .

 

Amtsgericht Augsburg

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Bernt Münzenberg, Geschäftsführer (CEO)
CN-agau-mü-mmpk-062015-Amtsgericht-Münzenberg-mm+pk-eng… Aufhebung-Pfändung-und-Deckblatt-CN-M…
(ohne Vornamen) Hillebrand CN-agau-hi-pk-102015
CN-agau-hi-mm-102015
Cover Letter-souveräner-Mensch-Schreiben-an-AG-Augsburg-Hillebrand-01.10.2015

Rewarding Failure – VW CEO Gets $32m

Rewarding Failure – Volkswagen CEO To Receive $32 Million Pension

Submitted by Mike Krieger via Liberty Blitzkrieg blog,

Last week, I tweeted the following with regard to my prediction about what would happen to the Volkswagen CEO after pretty much destroying the company’s reputation due to the emissions cheating scandal:

It didn’t take long for crony capitalism to kick in. You know, where the most destructive and inept members of society are consistently rewarded for failure. Bloomberg reports the following:

Martin Winterkorn, engulfed by a diesel-emissions scandal at Volkswagen AG, amassed a $32 million pension before stepping down Wednesday, and may reap millions more in severance depending on how the supervisory board classifies his exit.

After Winterkorn disclosed Wednesday that he had asked the board to terminate his role, company spokesman Claus-Peter Tiemann declined to comment on how much money the departing CEO stands to get. Volkswagen’s most recent annual report outlines how Winterkorn, its leader since 2007, could theoretically collect two significant payouts.

Winterkorn’s pension had a value of 28.6 million euros ($32 million) at the end of last year, according to the report, which doesn’t describe any conditions that would lead the company to withhold it. And under certain circumstances, he also can collect severance equal to two years of “remuneration.” He was Germany’s second-highest paid CEO last year, receiving a total of 16.6 million euros in compensation from the company and majority shareholder Porsche SE.

While the severance package kicks in if the supervisory board terminates his contract early, there’s a caveat. If the board ends his employment for a reason for which he is responsible, then severance is forfeited, according to company filings.

Of course, we all know this isn’t going to happen. How do we know? Well this is how…

The supervisory board’s executive committee said in a statement Wednesday that Winterkorn “had no knowledge of the manipulation of emissions data,” and that it respected his offer to resign and request to be terminated. It also thanked him for his “towering contributions” to the company.

The annual report also mentions another piece of his pension: He can use a company car in the years that benefit is being paid out.

This is merely the latest example of the “heads I win, tails you lose” environment that protects corporate CEOs. In case you missed the following post published just last week:

United Airlines CEO Walks Away with $21 Million Exit Package After Resigning Due to Corruption Probe

Well of course you’re going to have income inequality when CEOs literally can’t lose, no matter how much they fail.

10 Global Economies All Crashing

The Stock Markets Of The 10 Largest Global Economies Are All Crashing

Submitted by Michael Snyder via The Economic Collapse blog,

You would think that the simultaneous crashing of all of the largest stock markets around the world would be very big news.  But so far the mainstream media in the United States is treating it like it isn’t really a big deal.

Over the last sixty days, we have witnessed the most significant global stock market decline since the fall of 2008, and yet most people still seem to think that this is just a temporary “bump in the road” and that the bull market will soon resume.  Hopefully they are right.

When the Dow Jones Industrial Average plummeted 777 points on September 29th, 2008 everyone freaked out and rightly so.  But a stock market crash doesn’t have to be limited to a single day.  Since the peak of the market earlier this year, the Dow is down almost three times as much as that 777 point crash back in 2008.  Over the last sixty days, we have seen the 8th largest single day stock market crash in U.S. history on a point basis and the 10th largest single day stock market crash in U.S. history on a point basis.  You would think that this would be enough to wake people up, but most Americans still don’t seem very alarmed.  And of course what has happened to U.S. stocks so far is quite mild compared to what has been going on in the rest of the world.

Right now, stock market wealth is being wiped out all over the planet, and none of the largest global economies have been exempt from this.  The following is a summary of what we have seen in recent days…

#1 The United States – The Dow Jones Industrial Average is down more than 2000 points since the peak of the market.  Last month we saw stocks decline by more than 500 points on consecutive trading days for the first time ever, and there has not been this much turmoil in U.S. markets since the fall of 2008.

#2 China – The Shanghai Composite Index has plummeted nearly 40 percent since hitting a peak earlier this year.  The Chinese economy is steadily slowing down, and we just learned that China’s manufacturing index has hit a 78 month low.

#3 Japan – The Nikkei has experienced extremely violent moves recently, and it is now down more than 3000 points from the peak that was hit earlier in 2015.  The Japanese economy and the Japanese financial system are both basket cases at this point, and it isn’t going to take much to push Japan into a full-blown financial collapse.

#4 Germany – Almost one-fourth of the value of German stocks has already been wiped out, and this crash threatens to get much worse.  The Volkswagen emissions scandal is making headlines all over the globe, and don’t forget to watch for massive trouble at Germany’s biggest bank.

#5 The United Kingdom – British stocks are down about 16 percent from the peak of the market, and the UK economy is definitely on shaky ground.

#6 France – French stocks have declined nearly 18 percent, and it has become exceedingly apparent that France is on the exact same path that Greece has already gone down.

#7 Brazil – Brazil is the epicenter of the South American financial crisis of 2015.  Stocks in Brazil have plunged more than 12,000 points since the peak, and the nation has already officially entered a new recession.

#8 Italy – Watch Italy.  Italian stocks are already down 15 percent, and look for the Italian economy to make very big headlines in the months ahead.

#9 India – Stocks in India have now dropped close to 4000 points, and analysts are deeply concerned about this major exporting nation as global trade continues to contract.

#10 Russia – Even though the price of oil has crashed, Russia is actually doing better than almost everyone else on this list.  Russian stocks have fallen by about 10 percent so far, and if the price of oil stays this low the Russian financial system will continue to suffer.

Just in the last 2 months…it’s uglier than it has been in 7 years

What we are witnessing now is the continuation of a cycle of financial downturns that has happened every seven years.  The following is a summary of how this cycle has played out over the past 50 years

  • It started in 1966 with a 20 percent stock market crash.
  • Seven years later, the market lost another 45 percent (1973-74).
  • Seven years later was the beginning of the “hard recession” (1980).
  • Seven years later was the Black Monday crash of 1987.
  • Seven years later was the bond market crash of 1994.
  • Seven years later was 9/11 and the 2001 tech bubble collapse.
  • Seven years later was the 2008 global financial collapse.
  • 2015: What’s next?

A lot of people were expecting something “big” to happen on September 14th and were disappointed when nothing happened.

But the truth is that it has never been about looking at any one particular day.  Over the past sixty days we have seen absolutely extraordinary things happen all over the planet, and yet some people are not even paying attention because they did not meet their preconceived notions of how events should play out.

And this is just the beginning.  We haven’t even gotten to the great derivatives crisis that is coming yet.  All of these things are going to take time to fully unfold.

A lot of people that write about “economic collapse” talk about it like it will be some type of “event” that will happen on a day or a week and then we will recover.

Well, that is not what it is going to be like.

You need to be ready to endure a very, very long crisis.  The suffering that is coming to this nation is beyond what most of us could even imagine.

Even now we are seeing early signs of it.  For instance, the mayor of Los Angeles says that the growth of homelessness in his city has gotten so bad that it is now “an emergency”

On Tuesday, Los Angeles officials announced the city’s homelessness problem has become an emergency, and proposed allotting $100 million to help shelter the city’s massive and growing indigent population.

LA Mayor Eric Garcetti also issued a directive on Monday evening for the city to free up $13 million to help house the estimated 26,000 people who are living on the city’s streets.

According to the Los Angeles Homeless Services Authority, the number of encampments and people living in vehicles has increased by 85% over the last two years alone.

And in recent years we have seen poverty absolutely explode all over the nation.  The “bread lines” of the Great Depression have been replaced with EBT cards, and there is a possibility that a government shutdown in October could “suspend or delay food stamp payments”

A government shutdown Oct. 1 could immediately suspend or delay food stamp payments to some of the 46 million Americans who receive the food aid.

The Agriculture Department said Tuesday that it will stop providing benefits at the beginning of October if Congress does not pass legislation to keep government agencies open.

“If Congress does not act to avert a lapse in appropriations, then USDA will not have the funding necessary for SNAP benefits in October and will be forced to stop providing benefits within the first several days of October,” said Catherine Cochran, a spokeswoman for USDA. “Once that occurs, families won’t be able to use these benefits at grocery stores to buy the food their families need.”

In the U.S. alone, there are tens of millions of people that could not survive without the help of the federal government, and more people are falling out of the middle class every single day.

Our economy is already falling apart all around us, and now another great financial crisis has begun.

When will the “nothing is happening” crowd finally wake up?

Hopefully it will be before they are sitting out on the street begging for spare change to feed their family.

A Refugee Crisis Made In America

A Refugee Crisis Made In America

Submitted by Philip Giraldi via TheAmericanConservative.com,

On April 29th, 2008 I had a Saul on the Road to Damascus moment. I had flipped open theWashington Post and there, on the front page, was a color photo of a two year old Iraqi boy named Ali Hussein being pulled from the rubble of a house that had been destroyed by American missiles. The little boy was wearing shorts and a t-shirt and had on his feet flip-flops. His head was hanging back at an angle that told the viewer immediately that he was dead.

Four days later on May 3rd a letter by a Dunn Loring Virginia woman named Valerie Murphy was printed by the Post. Murphy complained that the Iraqi child victim photo should not have been run in the paper because it would “stir up opposition to the war and feed anti-US sentiment.” I suppose the newspaper thought it was being impartial in printing the woman’s letter, though I couldn’t help but remember that the neocon-dominated Post had generally been unwilling to cover anything antiwar, even ignoring a gathering of 300,000 protesters in Washington in 2005. Rereading the woman’s complaint and also a comment on a website suggesting that the photo of the dead little boy had been staged, I thought to myself, “What kind of monsters have we become.” And in truth we had become monsters. Bipartisan monsters wrapped in the American flag. Bill Clinton’s Secretary of State Madeleine Albright once said that killing 500,000 Iraqi children through sanctions was “worth it.” She is now a respected elder statesman close to the Hillary Clinton campaign.

I had another epiphany last week when I saw the photo of the little Syrian boy Aylan Kurdi washed up on a Turkish beach like a bit of flotsam. He was wearing a red t-shirt and black sneakers. I thought to myself that many Americans will shake their heads when looking at the photo before moving on, more concerned about Stephen Colbert’s debut on the Late Show and the start of the NFL season.

The little boy is one of hundreds of thousands of refugees trying to get to Europe. The world media is following the crisis by focusing primarily on the inability of unprepared local governments to deal with the numbers of migrants, asking why someone somewhere can’t just “do something.” This means that somehow, as a result, the vast human tragedy has been reduced to a statistic and, inevitably, a political football.

Overwhelmed by thousands of would-be travelers, Hungary suspended train service heading towards Western Europe while countries like Serbia and Macedonia deployed their military and police along their borders in a failed attempt to completely block refugees. Italy and Greece have been overwhelmed by migrants arriving by sea. Germany, to its credit, is intending to process up to 800,000 refugee and asylum applications, mostly from Syria, while Austria and Sweden have also indicated their willingness to accept many more. Immediate neighbors of the zone of conflict, notably Turkey, Lebanon and Jordan are hosting more than three million of those who are displaced, but the wealthy Arab Gulf countries and Saudi Arabia have done little or nothing to help.

Demands for a European unified strategy to deal with the problem are growing, to include sealing borders and declaring the seas off of preferred departure points in North Africa and Asia to be military zones where undocumented ships and travelers will be intercepted and turned back. One also has to suspect that the refugee crisis might be exploited by some European politicians to justify NATO “humanitarian” intervention of some sort in Syria, a move that would have to be supported by Washington. But while the bickering and maneuvering goes on, the death toll mounts. The recent discovery of 71 dead would-be migrants who suffocated in the back of a locked truck found in Austria, to include five children and a toddler, horrified the world. And that was before the dead three year old on the Turkish beach.

Many of the would-be migrants are young men looking for work in Europe, a traditional enterprise, but most of the new arrivals are families escaping the horrors of war in Syria, Iraq, Afghanistan, and Yemen. Their plight has been described in the media in graphic terms, families arriving with nothing and expecting nothing, fleeing even worse conditions back at home.

The United States has taken in only a small number of the refugees and a usually voluble White House has been uncharacteristically quiet about the problem, possibly realizing that allowing in a lot of displaced foreigners at a time when there is an increasingly heated debate over immigration policy in general just might not be a good move, politically speaking. But it should perhaps be paying some attention to what caused the problem in the first place, a bit of introspection that is largely lacking both from the mainstream media and from politicians.

Indeed, I would assign to Washington most of the blame for what is happening right now. Since folks inside the beltway are particularly given to making judgements based on numerical data they might be interested in the toll exacted through America’s global war on terror. By one not unreasonable estimate, as many as four million Muslims have died or been killed as a result of the ongoing conflicts that Washington has either initiated or been party to since 2001.

There are, in addition, millions of displaced persons who have lost their homes and livelihoods, many of whom are among the human wave currently engulfing Europe. There are currently an estimated 2,590,000 refugees who have fled their homes from Afghanistan, 370,000 from Iraq, 3,880,000 million from Syria, and 1,100,000 from Somalia. The United Nations Refugee Agency is expecting at least 130,000 refugees from Yemen as fighting in that country accelerates. Between 600,000 and one million Libyans are living precariously in neighboring Tunisia.

The number of internally displaced within each country is roughly double the number of those who have actually fled and are seeking to resettle outside their homelands. Many of the latter have wound up in temporary camps run by the United Nations while others are paying criminals to transport them into Europe.

Significantly, the countries that have generated most of the refugees are all places where the United States has invaded, overthrown governments, supported insurgencies, or intervened in a civil war. The invasion of Iraq created a power vacuum that has empowered terrorism in the Arab heartland. Supporting rebels in Syria has piled Pelion on Ossa. Afghanistan continues to bleed 14 years after the United States arrived and decided to create a democracy. Libya, which was relatively stable when the U.S. and its allies intervened, is now in chaos, with its disorder spilling over into sub-Saharan Africa.

Everywhere people are fleeing the violence, which, among other benefits, has virtually obliterated the ancient Christian presence in the Middle East. Though I recognize that the refugee problem cannot be completely blamed on only one party, many of those millions would be alive and the refugees would for the most part be in their homes if it had not been for the catastrophic interventionist policies pursued by both Democratic and Republican administrations in the United States.

It is perhaps past time for Washington to begin to become accountable for what it does.The millions of people living rough or in tents, if they are lucky, need help and it is not satisfactory for the White House to continue with its silence, a posture that suggests that the refugees are somehow somebody else’s problem. They are, in fact, our problem. A modicum of honesty from President Barack Obama would be appreciated, perhaps an admission that things have not exactly worked out as planned by his administration and that of his predecessor. And money is needed. Washington throws billions of dollars to fight wars it doesn’t have to fight and to prop up feckless allies worldwide. For a change it might be refreshing to see tax money doing some good, working with the most affected states in the Middle East and Europe to resettle the homeless and making an honest effort to come to negotiated settlements to end the fighting in Syria and Yemen, both of which can only have unspeakably bad outcomes if they continue on their current trajectories.

Ironically, American hawks are exploiting the photo of the dead Syrian boy to blame the Europeans for the humanitarian crisis while also demanding an all-out effort to depose Bashar al-Assad. Last Friday’s Washington Post had a lead editorial headlined “Europe’s Abdication,” and also featured a Michael Gerson op-ed urging immediate regime change in Syria, blaming the crisis solely on Damascus. The editorial railed against European “racists” regarding the refugee plight. And it is not clear how Gerson, an evangelical neoconservative former speech writer for George W. Bush, can possibly believe that permitting Syria to fall to ISIS would benefit anyone.

We Americans are in something approaching complete denial about how truly horrible our nation’s recent impact on the rest of the world has been. We are universally hated, even by those who have their hands out to receive their Danegeld, and the world is undoubtedly shaking its head as it listens to the bile coming out of the mouths of our presidential candidates. Shakespeare observed that the “evil that men do lives after them,” but he had no experience of the United States. We choose to dissimulate regarding the bad choices we make followed up with lies to justify and mitigate our crimes. And still later the evil we do disappears down the memory hole. Literally.

In writing this piece I looked up Ali Hussein, the little Iraqi boy who was killed by the American bomb. He has been “disappeared” from Google, as well has the photo, presumably because his death did not meet community standards. He has likewise been eliminated from the Washington Post archive. The experience of Winston Smith in George Orwell’s 1984 immediately came to mind.

Rechtsanwalt Michael Malz (Lawyer)

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Rechtsanwalt Michael Malz
CN000042-MichaelMalz
Die Courtesy Notice
ist ein Aufklärungsschreiben von Mensch zu Mensch. Von einem Menschen, der seine Freiheit lebt an einen Menschen, der ein zwangsvollstrecktes System weiterführen will-auf welche Weise auch immer.
Der Absender klärt den Empfänger gebührend über die neue Rechtssituation auf, inklusive seiner Geschäftsbedingungen, das heißt ein Vertragsangebot unter dem der Empfänger mit dem Absender weiterhin interagieren kann.
Und wenn der Empfänger durch eine in den Geschäftsbedingungen beschriebene und definierte Handlung wieder mit dem Absender in Kontakt tritt, dann hat er automatisch eingewilligt in die zuvor TRANSPARENT versendeten Geschäftsbedingungen (Seite 3+4 der CN) und ist damit einen Vertrag von Mensch zu Mensch eingegangen- der zum NEUEN SYSTEM gehört. Wichtige Pfeiler hier sind Eigenverantwortlichkeit mit uneingeschränkter Haftung in unbegrenzter Höhe, Private Vollhaftung.
Und diese Rechnungen sind ganz LEGAL und RECHTLICH durch die ordnungsgemäße Verankerung im UCC, das EINE VOLK der ERDE als alleiniges rechtmäßiges und rechtliches Dasein- im Gegensatz zum unrechtmäßigen und illegalen (noch daseins und noch agierens der „Kräfte die waren“). Diese Rechnungen sind bei Nichtzahlung (bzw. Verzicht auf illegale Forderungen etc. durch Empfänger) auch über den UCC einklagbar und werden dann SOFORT für den Menschen fällig. Diese UCC Rechnung kann der Absender einem von ihm gewählten Vollstrecker übergeben, der diesen Rechnungsbetrag dann beim Vertragspartner eintreibt.
Ob sie die Courtesy Notice und das Anschreiben lesen oder nicht, und ob sie die Geschäftsbedingungen lesen oder nicht, ob sie das ganze verstehen oder nicht ob sie sich dafür interessieren oder nicht ob sie es wegtun- weil sie meinen das ginge sie nichts an und abhaken das obliegt ihrem Freien Willen. Und wenn sie es nicht verstehen und trotzdem einfach weitermachen, dann ist die CN auf eine gewisse Weise ähnlich ihrem zwangsvollstreckten System, das hat sich nämlich auch nichts daraus gemacht das die Menschen es nicht verstanden haben, der Unterschied hier ist allerdings, der das sie („Kräfte die Waren“) es extra so gemacht haben, das die Menschen das System nicht verstehen konnten, durch arglistige und Bewusste Täuschung.
Die CN ist hingegen sehr klar und transparent und schildert alles was für das Einwilligungsverfahren in den Vertrag zwischen 2 Menschen gilt und dann auch geltend gemacht werden kann, nicht zuletzt über den UCC. Sie beinhaltet ebenso die Nennung der möglichen Listung auf der Verhaftungsliste, bei anhaltender Nötigung bzw. Bedrohung.
Am Ende ist es Ihre eigene Verantwortung das was sie TUN oder NICHT TUN, Es ist ihre PERSÖNLICHE Nachricht und resultierend aus einer Handlung ihrerseits die Abgabe des Vertragsangebotes durch den Empfänger ihrerseits, zu welchen Bedingungen dieser mit ihnen in Kontakt bleiben wird, bzw. unter welchen Bedingungen SIE mit ihm in Kontakt bleiben dürfen. FREI von IHNEN GEWÄLT.
Sie mögen noch in ein Haus gehen wo „Behörde“, „Parlament“, „Gericht,“etc. dran steht aber juristisch gibt es diese FIRMA nicht mehr, durch die Zwangsvollstreckung durch den UCC OBERSTES GESETZ DER WELT, dem sich einst alle Handeltreibenden (des alten Sytems-vornehmlich in „Regierungs“ und Bankenkreisen) untergeordnet hatten.
Sie könnten genauso zuhause bleiben an ihrem Küchentisch und ihre angeblichen Bescheide ausstellen und dann verschicken, das kommt aufs gleiche raus. Sie sind VOLL und UNLIMITIERT Privat haftbar für alles was sie TUN, speziell hier im Namen der zwangsvollstreckten Entität.
===
Irgendwo ist der UCC lustiger Weise ja auch ein Teil des alten Systems, im Übergang halt, doch solange das Alte System noch agiert wird er auch weiter Gültigkeit haben, denn wenn jetzt diejenigen die sich einst dem UCC unterordneten nun mit dem Argument herauswinden wollten, das der UCC ja auch keine Existenz mehr hat, würden sie damit auch sich direkt selbst offen verneinen.
Sobald das alte verschwunden ist, wird auch der UCC verschwunden sein und es werden bleiben das COMMON LAW und das UNIVERSAL LAW, und eine Menschheit die im Kollektiv einen Bewusstseinssprung erfahren hat und die nun kollektiv informiert ist.
Manches mag etwas verwirrend klingen da es etwas schwer ist zu beschreiben, aber jeder der sich bewusst, eigenverantwortlich mit der Thematik auseinandergesetzt hat bzw. die Themen studiert wird den Inhalt sehr direkt und leicht verstehen.
Unterstützen wir uns gegenseitig im Verstehen.
LOVE &LIGHT KW
Hier der Link zu den Original OPPT UCC Filings (rechtliche Grundlage):
P.S. Meine Courtesy Notice und Rechnung an Sie wird zu meinem Schutz auf die dafür vorgesehene
Website veröffentlicht: http://pn.i-uv.com/

 

Rechtsanwältin Eva Rombach (Lawyer)

ABC/ACN # CIK#:  
Respondent T&C Ref: Other
Eva Rombach
CN000041-EvaRombach
Die Courtesy Notice
ist ein Aufklärungsschreiben von Mensch zu Mensch. Von einem Menschen, der seine Freiheit lebt an einen Menschen, der ein zwangsvollstrecktes System weiterführen will-auf welche Weise auch immer.
Der Absender klärt den Empfänger gebührend über die neue Rechtssituation auf, inklusive seiner Geschäftsbedingungen, das heißt ein Vertragsangebot unter dem der Empfänger mit dem Absender weiterhin interagieren kann.
Und wenn der Empfänger durch eine in den Geschäftsbedingungen beschriebene und definierte Handlung wieder mit dem Absender in Kontakt tritt, dann hat er automatisch eingewilligt in die zuvor TRANSPARENT versendeten Geschäftsbedingungen (Seite 3+4 der CN) und ist damit einen Vertrag von Mensch zu Mensch eingegangen- der zum NEUEN SYSTEM gehört. Wichtige Pfeiler hier sind Eigenverantwortlichkeit mit uneingeschränkter Haftung in unbegrenzter Höhe, Private Vollhaftung.
Und diese Rechnungen sind ganz LEGAL und RECHTLICH durch die ordnungsgemäße Verankerung im UCC, das EINE VOLK der ERDE als alleiniges rechtmäßiges und rechtliches Dasein- im Gegensatz zum unrechtmäßigen und illegalen (noch daseins und noch agierens der „Kräfte die waren“). Diese Rechnungen sind bei Nichtzahlung (bzw. Verzicht auf illegale Forderungen etc. durch Empfänger) auch über den UCC einklagbar und werden dann SOFORT für den Menschen fällig. Diese UCC Rechnung kann der Absender einem von ihm gewählten Vollstrecker übergeben, der diesen Rechnungsbetrag dann beim Vertragspartner eintreibt.
Ob sie die Courtesy Notice und das Anschreiben lesen oder nicht, und ob sie die Geschäftsbedingungen lesen oder nicht, ob sie das ganze verstehen oder nicht ob sie sich dafür interessieren oder nicht ob sie es wegtun- weil sie meinen das ginge sie nichts an und abhaken das obliegt ihrem Freien Willen. Und wenn sie es nicht verstehen und trotzdem einfach weitermachen, dann ist die CN auf eine gewisse Weise ähnlich ihrem zwangsvollstreckten System, das hat sich nämlich auch nichts daraus gemacht das die Menschen es nicht verstanden haben, der Unterschied hier ist allerdings, der das sie („Kräfte die Waren“) es extra so gemacht haben, das die Menschen das System nicht verstehen konnten, durch arglistige und Bewusste Täuschung.
Die CN ist hingegen sehr klar und transparent und schildert alles was für das Einwilligungsverfahren in den Vertrag zwischen 2 Menschen gilt und dann auch geltend gemacht werden kann, nicht zuletzt über den UCC. Sie beinhaltet ebenso die Nennung der möglichen Listung auf der Verhaftungsliste, bei anhaltender Nötigung bzw. Bedrohung.
Am Ende ist es Ihre eigene Verantwortung das was sie TUN oder NICHT TUN, Es ist ihre PERSÖNLICHE Nachricht und resultierend aus einer Handlung ihrerseits die Abgabe des Vertragsangebotes durch den Empfänger ihrerseits, zu welchen Bedingungen dieser mit ihnen in Kontakt bleiben wird, bzw. unter welchen Bedingungen SIE mit ihm in Kontakt bleiben dürfen. FREI von IHNEN GEWÄLT.
Sie mögen noch in ein Haus gehen wo „Behörde“, „Parlament“, „Gericht,“etc. dran steht aber juristisch gibt es diese FIRMA nicht mehr, durch die Zwangsvollstreckung durch den UCC OBERSTES GESETZ DER WELT, dem sich einst alle Handeltreibenden (des alten Sytems-vornehmlich in „Regierungs“ und Bankenkreisen) untergeordnet hatten.
Sie könnten genauso zuhause bleiben an ihrem Küchentisch und ihre angeblichen Bescheide ausstellen und dann verschicken, das kommt aufs gleiche raus. Sie sind VOLL und UNLIMITIERT Privat haftbar für alles was sie TUN, speziell hier im Namen der zwangsvollstreckten Entität.
===
Irgendwo ist der UCC lustiger Weise ja auch ein Teil des alten Systems, im Übergang halt, doch solange das Alte System noch agiert wird er auch weiter Gültigkeit haben, denn wenn jetzt diejenigen die sich einst dem UCC unterordneten nun mit dem Argument herauswinden wollten, das der UCC ja auch keine Existenz mehr hat, würden sie damit auch sich direkt selbst offen verneinen.
Sobald das alte verschwunden ist, wird auch der UCC verschwunden sein und es werden bleiben das COMMON LAW und das UNIVERSAL LAW, und eine Menschheit die im Kollektiv einen Bewusstseinssprung erfahren hat und die nun kollektiv informiert ist.
Manches mag etwas verwirrend klingen da es etwas schwer ist zu beschreiben, aber jeder der sich bewusst, eigenverantwortlich mit der Thematik auseinandergesetzt hat bzw. die Themen studiert wird den Inhalt sehr direkt und leicht verstehen.
Unterstützen wir uns gegenseitig im Verstehen.
LOVE &LIGHT KW
Hier der Link zu den Original OPPT UCC Filings (rechtliche Grundlage):
P.S. Meine Courtesy Notice und Rechnung an Sie wird zu meinem Schutz auf die dafür vorgesehene
Website veröffentlicht: http://pn.i-uv.com/

 

Govts Admit To False Flag Terror

From Washington’s blog via GlobalResearch.ca,

Governments Admit They Carry Out False Flag Terror

Governments from around the world admit they carry out false flag terror:

  • A major with the Nazi SS admitted at the Nuremberg trials that – under orders from the chief of the Gestapo – he and some other Nazi operatives faked attacks on their own people and resources which they blamed on the Poles, to justify the invasion of Poland. Nazi general Franz Halder also testified at the Nuremberg trials that Nazi leader Hermann Goering admitted to setting fire to the German parliament building, and then falsely blaming the communists for the arson
  • Soviet leader  Nikita Khrushchev admitted in writing that the Soviet Union’s Red Army shelled the Russian village of Mainila in 1939, and declared that the fire originated from Finland as a basis launching the Winter War four days later
  • Israel admits that an Israeli terrorist cell operating in Egypt planted bombs in several buildings, including U.S. diplomatic facilities, then left behind “evidence” implicating the Arabs as the culprits (one of the bombs detonated prematurely, allowing the Egyptians to identify the bombers, and several of the Israelis later confessed) (and see this and this)
  • The CIA admits that it hired Iranians in the 1950′s to pose as Communists and stage bombings in Iran in order to turn the country against its democratically-elected prime minister
  • As admitted by the U.S. government, recently declassified documents show that in the 1960′s, the American Joint Chiefs of Staff signed off on a plan to blow up AMERICAN airplanes (using an elaborate plan involving the switching of airplanes), and also to commit terrorist acts on American soil, and then to blame it on the Cubans in order to justify an invasion of Cuba. See the following ABC news reportthe official documents; and watch this interview with the former Washington Investigative Producer for ABC’s World News Tonight with Peter Jennings.
  • 2 years before, American Senator George Smathers had suggested that the U.S. make “a false attack made on Guantanamo Bay which would give us the excuse of actually fomenting a fight which would then give us the excuse to go in and [overthrow Castro]“.
  • And Official State Department documents show that – only nine months before the Joint Chiefs of Staff plan was proposed – the head of the Joint Chiefs and other high-level officials discussed blowing up a consulate in the Dominican Republic in order to justify an invasion of that country. The 3 plans were not carried out, but they were all discussed as serious proposals
  • The South African Truth and Reconciliation Council found that, in 1989, the Civil Cooperation Bureau (a covert branch of the South African Defense Force) approached an explosives expert and asked him “to participate in an operation aimed at discrediting the ANC [the African National Congress] by bombing the police vehicle of the investigating officer into the murder incident”, thus framing the ANC for the bombing
  • An Algerian diplomat and several officers in the Algerian army admit that, in the 1990s, the Algerian army frequently massacred Algerian civilians and then blamed Islamic militants for the killings (and see this video; and Agence France-Presse, 9/27/2002, French Court Dismisses Algerian Defamation Suit Against Author)
  • Senior Russian Senior military and intelligence officers admit that the KGB blew up Russian apartment buildings and falsely blamed it on Chechens, in order to justify an invasion of Chechnya (and see this report and this discussion)
  • According to the Washington Post, Indonesian police admit that the Indonesian military killed American teachers in Papua in 2002 and blamed the murders on a Papuan separatist group in order to get that group listed as a terrorist organization.
  • The well-respected former Indonesian president also admits that the government probably had a role in the Bali bombings
  • As reported by BBC, the New York Times, and Associated Press, Macedonian officials admit that the government murdered 7 innocent immigrants in cold blood and pretended that they were Al Qaeda soldiers attempting to assassinate Macedonian police, in order to join the “war on terror”.
  • Former Department of Justice lawyer John Yoo suggested in 2005 that the US should go on the offensive against al-Qaeda, having “our intelligence agencies create a false terrorist organization. It could have its own websites, recruitment centers, training camps, and fundraising operations. It could launch fake terrorist operations and claim credit for real terrorist strikes, helping to sow confusion within al-Qaeda’s ranks, causing operatives to doubt others’ identities and to question the validity of communications.”
  • United Press International reported in June 2005:

    U.S. intelligence officers are reporting that some of the insurgents in Iraq are using recent-model Beretta 92 pistols, but the pistols seem to have had their serial numbers erased. The numbers do not appear to have been physically removed; the pistols seem to have come off a production line without any serial numbers. Analysts suggest the lack of serial numbers indicates that the weapons were intended for intelligence operations or terrorist cells with substantial government backing. Analysts speculate that these guns are probably from either Mossad or the CIA. Analysts speculate that agent provocateurs may be using the untraceable weapons even as U.S. authorities use insurgent attacks against civilians as evidence of the illegitimacy of the resistance.

  • Undercover Israeli soldiers admitted in 2005 to throwing stones at other Israeli soldiers so they could blame it on Palestinians, as an excuse to crack down on peaceful protests by the Palestinians
  • Quebec police admitted that, in 2007, thugs carrying rocks to a peaceful protest were actually undercover Quebec police officers (and see this)
  • At the G20 protests in London in 2009, a British member of parliament saw plain clothes police officers attempting to incite the crowd to violence
  • A Colombian army colonel has admitted that his unit murdered 57 civilians, then dressed them in uniforms and claimed they were rebels killed in combat
  • U.S. soldiers have admitted that if they kill innocent Iraqis and Afghanis, they then “drop” automatic weapons near their body so they can pretend they were militants
  • The highly-respected writer for the Telegraph Ambrose Evans-Pritchard says that the head of Saudi intelligence – Prince Bandar – admitted last the Saudi government controls “Chechen” terrorists

Painting by Anthony Freda

So Common … There’s a Name for It

This tactic is so common that it was given a name for hundreds of years ago.

“False flag terrorism” is defined as a government attacking its own people, then blaming others in order to justify going to war against the people it blames. Or as Wikipedia defines it:

 False flag operations are covert operations conducted by governments, corporations, or other organizations, which are designed to appear as if they are being carried out by other entities.

The name is derived from the military concept of flying false colors; that is, flying the flag of a country other than one’s own. False flag operations are not limited to war and counter-insurgency operations, and have been used in peace-time; for example, during Italy’s strategy of tension.

The term comes from the old days of wooden ships, when one ship would hang the flag of its enemy before attacking another ship in its own navy. Because the enemy’s flag, instead of the flag of the real country of the attacking ship, was hung, it was called a “false flag” attack.

Indeed, this concept is so well-accepted that rules of engagement for navalair and land warfare all prohibit false flag attacks.

Leaders Throughout History Have Acknowledged False Flags

Leaders throughout history have acknowledged the danger of false flags:

 “This and no other is the root from which a tyrant springs; when he first appears he is a protector.”

- Plato

“If Tyranny and Oppression come to this land, it will be in the guise of fighting a foreign enemy.”
- U.S. President James Madison

“A history of false flag attacks used to manipulate the minds of the people! “In individuals, insanity is rare; but in groups, parties, nations, and epochs it is the rule.”
? Friedrich Nietzsche

“Terrorism is the best political weapon for nothing drives people harder than a fear of sudden death”.
- Adolph Hitler

“Why of course the people don’t want war … But after all it is the leaders of the country who determine the policy, and it is always a simple matter to drag the people along, whether it is a democracy, or a fascist dictatorship, or a parliament, or a communist dictatorship … Voice or no voice, the people can always be brought to the bidding of the leaders. That is easy. All you have to do is to tell them they are being attacked, and denounce the pacifists for lack of patriotism and exposing the country to danger. It works the same in any country.”

- Hermann Goering, Nazi leader.

“The easiest way to gain control of a population is to carry out acts of terror. [The public] will clamor for such laws if their personal security is threatened”.

- Josef Stalin

People Are Waking Up to False Flags

People are slowly waking up to this whole con job by governments who want to justify war.

More people are talking about the phrase “false flag” than ever before.

Obergerichtsvollzieher (OGV) Nürnberg

BRD – Gerichtsvollzieher und deren Rechte in Deutschland
Ist die Privatisierung des Vollstreckungsorgans des Gerichtsvollziehers im Zwangsvollstreckungsverfahren mit den tragenden Verfassungsgrundsätzen des Bonner Grundgesetzes vereinbar?
Tenor
Nach der verfassungswidrigen Neuregelung wird dem privatisierten Gerichtsvollzieher als selbständigem Freiberufler von einem Vollstreckungsorgan eine Zwangsvollstreckung zugewiesen. Es handelt sich also um eine typische Ersatzvornahme. Die Zwangsvollstreckung unter Anwendung oder Androhung unmittelbaren Zwangs ist auf selbständige Freiberufler gemäß Art. 33 Abs. 4 GG i.V.m. Art. 1 GG und Art. 20 Abs. 2 und 3 GG im Wege der Ersatzvornahme jedoch nicht übertragbar und damit verfassungswidrig.
Expertise
Der Gerichtsvollzieher war bis zum 31.07.2012 Beamter der Justiz mit der Aufgabe, Urteile und andere Vollstreckungstitel zwangsweise zu vollstrecken sowie (auch außerhalb eines konkreten Gerichtsverfahrens) Schriftstücke zuzustellen. Er unterstand in seiner Funktion als Landesbeamter dienstrechtlich seinen jeweiligen Dienstvorgesetzten nach dem Beamtenrecht, als Kostenbeamter dienstrechtlich Beamten der Landeskasse im Wege von regelmäßigen Überprüfungen und als eigenständiges Vollstreckungsorgan formell rechtlich dem Vollstreckungsgericht, das über gegen seine Vollstreckungshandlungen eingelegte Rechtsmittel bzw. Rechtsbehelfe entscheidet. Seit dem 01.08.2012 ist der Gerichtsvollzieher freiberuflich tätig (Beleihungssystem).
Da der Gerichtsvollzieher bei der Vollstreckung von Urteilen und anderen Vollstreckungstiteln hoheitlich tätig wurde, bedurfte es dafür einer grundgesetzlichen Ermächtigung. Die einschlägige Vorschrift in Artikel 33 Abs. 4 GG lautet seit dem Inkrafttreten des Bonner Grundgesetzes:
Die Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse ist als ständige Aufgabe in der Regel Angehörigen des öffentlichen Dienstes zu übertragen, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis stehen.
Als Träger hoheitlicher Befugnisse gemäß Art. 33 Abs. 4 GG war er gemäß Art. 20 Abs. 2 GG als besonderes Organ der vollziehenden Gewalt gemäß Art. 1 Abs. 3 GG unverbrüchlich an die unverletzlichen Grundrechte als unmittelbar geltendes Recht und gemäß Art. 20 Abs. 3 GG an Gesetz und Recht gebunden.
Als Angehöriger der staatlichen Gewalt hatte er in jedem Einzelfall die wichtigste Wertentscheidung des Bonner Grundgesetzes gemäß Art. 1 Abs. 1 Satz 1 GG mit der Verpflichtung für die gesamte staatliche Gewalt gemäß Satz 2 zu beachten. Die Vorschrift lautet:
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
Die Dienst- und Geschäftsverhältnisse der beamteten Gerichtsvollzieher waren seit dem Inkrafttreten des Rechtsvereinheitlichungsgesetzes am 12.09.1950 im § 154 GVG geregelt. Die Vorschrift lautet:
Die Dienst- und Geschäftsverhältnisse der mit den Zustellungen, Ladungen und Vollstreckungen zu betrauenden Beamten (Gerichtsvollzieher) werden bei dem Bundesgerichtshof durch den Bundesminister der Justiz, bei den Landesgerichten durch die Landesjustizverwaltung bestimmt.
Eine weitere einfachgesetzliche Regelung betreffend die Zuständigkeit von Gerichtsvollziehern befindet sich in § 753 ZPO. Die Vorschrift lautet:
(1) Die Zwangsvollstreckung wird, soweit sie nicht den Gerichten zugewiesen ist, durch Gerichtsvollzieher durchgeführt, die sie im Auftrag des Gläubigers zu bewirken haben.
(2) Der Gläubiger kann wegen Erteilung des Auftrags zur Zwangsvollstreckung die Mitwirkung der Geschäftsstelle in Anspruch nehmen. Der von der Geschäftsstelle beauftragte Gerichtsvollzieher gilt als von dem Gläubiger beauftragt.
Unterhalb der Gesetzesebene sind die Gerichtsvollzieherordnung und die Geschäftsanweisung für Gerichtsvollzieher geregelt.
Bedeutsam für die obige Fragestellung sind die bis zum 31.07.2012 geltenden Vorschriften der §§ 1 und 2 GVO gewesen, die da lauteten:
§ 1 GVO Rechtsstellung des Gerichtsvollziehers
Der Gerichtsvollzieher ist Beamter im Sinne des Beamtenrechts.
§ 2 GVO Dienstbehörde
1. Dienstbehörde des Gerichtsvollziehers ist das Amtsgericht, bei dem er beschäftigt ist. 2. Unmittelbarer Dienstvorgesetzter des Gerichtsvollziehers ist der aufsichtführende Richter des Amtsgerichts.
Die einschlägige Neuregelung befindet sich ausschließlich in § 2 GVO, da § 1 GVO ersatzlos aufgehoben worden ist. Der § 2 GVO lautet seit dem 01.08.2012 wie folgt:
§ 2 Dienstaufsicht
Bei der ihm zugewiesenen Zwangsvollstreckung handelt der Gerichtsvollzieher selbstständig. Er unterliegt hierbei zwar der Aufsicht, aber nicht der unmittelbaren Leitung des Gerichts. Unmittelbarer Dienstvorgesetzter des Gerichtsvollziehers ist der aufsichtführende Richter des Amtsgerichts.
Die Neuregelung ist mit der Regelung in Art. 33 Abs. 4 GG, die einen tragenden Verfassungsgrundsatz enthält, nicht vereinbar.
Die Unvereinbarkeit der Neuregelung der GVO mit der Vorschrift des Art. 33 Abs. 4 GG hat der Bundesrat erkennbar erkannt, denn die Drucksache 17/1210 vom 24.03.2010 aus der 17. Wahlperiode enthält den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes mit dem Ziel, einen Artikel 98a einzuführen, der da lauten soll:
Artikel 98a
Die Vollstreckung gerichtlicher Entscheidungen und die Ausübung sonstiger Befugnisse der Gerichtsvollzieher können durch Gesetz, die die staatliche Verantwortung für die ordnungsgemäße Erfüllung der Aufgaben sicherzustellen hat, auf Personen, die nicht Angehörige des öffentlichen Dienstes im Sinne von Art. 33 Abs. 4 sind, übertragen werden. Artikel 92 bleibt unberührt.
Solange keine neue grundgesetzliche Ermächtigungsgrundlage für die Vollstreckungshandlungen der Gerichtsvollzieher im Bonner Grundgesetz an Stelle der Vorschrift von Art. 33 Abs. 4 GG geschaffen wird, fehlt den nicht mehr in einem öffentlich – rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis stehenden Gerichtsvollziehern seit dem 01.08.2012 die Legitimation, mit Gewalt hoheitliche Vollstreckungsakte zu vollziehen.
Das hat zur Folge, dass die freiberuflichen Gerichtsvollzieher zurzeit nicht mit hoheitlichen Aufgaben betraut werden dürfen und auch nicht im Wege der Amtshilfe andere Behörden, die zur Ausübung hoheitlicher Befugnisse einschließlich der Anwendung unmittelbaren Zwangs befugt sind, zur Unterstützung heranziehen können sowie diese Behörden im Gegenzug auch keine Amtshilfe gewähren dürfen.
Im Übrigen würde die im Entwurf vorliegende Grundgesetzänderung in Gestalt eines Artikel 98a als Legitimation für die Übertragung von mit Gewalt zu vollziehenden hoheitlichen Vollstreckungsakten nicht ausreichen.
Nach der Entstehungsgeschichte und der Fassung der Vorschrift des Art. 33 Abs. 4 GG, der in engem Zusammenhang mit der Vorschrift des Absatzes 5 steht, ist in der Fassung »Angehörige des öffentlichen Dienstes« nicht die Gesamtheit der im öffentlichen Dienst Tätigen gemeint, also nicht auch der Arbeiter und Angestellten. Vielmehr lassen diese beiden Absätze erkennen, dass die Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse als ständige Aufgabe »in der Regel« nur Berufsbeamten obliegen soll.
Die Ausnahme der Worte »in der Regel« ermöglicht die ausnahmsweise Ausübung hoheitlicher Befugnisse durch andere als Berufsbeamte, z.B. durch Ehrenbeamte u.ä., aber auf keinen Fall durch selbständige Freiberufler wie einem nicht mehr beamteten selbständigen Gerichtsvollzieher, wie es in § 2 Satz 1 GVO seit dem 01.08.2012 geregelt ist, denn die Regelung im Art. 33 Abs. 4 GG stellt im wesentlichem auf das Amt, auf die Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse ab und nicht auf die Person.
Das Abstellen auf die Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse in Ausübung staatlicher Gewalt unter Anwendung unmittelbaren Zwangs auf Berufsbeamte ist aufgrund der im Bonner Grundgesetz verankerten tragenden Verfassungsgrundsätze auch zwingend geboten, da nur so gewährleistet werden kann, dass in allen Fällen, in denen die Vollstreckung in Ausübung staatlicher Gewalt unter Anwendung unmittelbaren Zwangs stattfindet, der Amtsträger an die unverletzlichen Grundrechte der Betroffenen als unmittelbar geltendes Recht gemäß Art. 1 Abs. 3 GG unverbrüchlich gebunden ist.
Die Aufgabe des Staates, das Recht zu wahren, umfasst zwar die Pflicht, rechtmäßig titulierte Ansprüche notfalls mit Zwang durchzusetzen und dem Gläubiger zu seinem Recht zu verhelfen, aber im Rechtsstaat des Grundgesetzes bedarf der Einsatz von Zwang jedoch stets einer ausreichenden grundgesetzlichen Ermächtigungsgrundlage. Die Ausübung staatlicher Gewalt findet nämlich ihre unübersteigbare Grenze an den Grundrechten der Betroffenen. Diese sind nicht nur subjektive Abwehrrechte des einzelnen Bürgers gegen staatliche Maßnahmen, sondern zugleich objektive Grundentscheidungen der Verfassung, die für alle Bereiche des Rechts gelten (BVerfGE 21, 362 [371 f.] m.w.N.). Sie binden die gesamte Staatsgewalt und sind nach der ausdrücklichen Anordnung des Art. 1 Abs. 3 GG unmittelbar wirksames Recht und damit Gesetz im Sinne des § 12 EGZPO.
Hinzu kommt die Bindewirkung gemäß Art. 20 Abs. 3 GG an Gesetz und Recht.
Entscheidend für die Unzulässigkeit der Privatisierung des Gerichtsvollziehers als Vollstreckungsorgan ist die Vorschrift des Art. 20 Abs. 2 GG, der ebenso wie der Abs. 3 mit der Ewigkeitsgarantie gemäß Art. 79 Abs. 3 GG vor Eingriffen des verfassungsändernden Gesetzgebers geschützt ist. Art. 20 Abs. 2 GG lautet:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
Wenn der privatisierte Gerichtsvollzieher bei seinen Vollstreckungshandlungen zivilrechtlich handelt, steht ihm also die Befugnis zur Anwendung von Gewalt einschließlich des unmittelbaren Zwanges nicht zu.
Daran ändert auch nichts, wenn in § 2 GVO geregelt ist, dass der privatisierte Gerichtsvollzieher der Aufsicht des Gerichts unterliegt und der Aufsichtsführende Richter des Amtsgerichts sein unmittelbarer Dienstvorgesetzter ist. Er bleibt privatisierter Freiberufler, der nicht auf das staatliche Gewaltmonopol zurückgreifen kann.
Eine fatale Folge der Privatisierung der Gerichtsvollzieher besteht darin, dass an die Stelle des an Gesetz und Recht gebundenen alimentierten Beamten ein in Gewinnerzielungsabsicht handelnder Freiberufler tritt.
Eine weitere ebenso fatale Folge ist die Tatsache, dass die bisher gemäß Art. 34 GG zugunsten des Bürgers (sowohl des Schuldners als auch des Gläubigers) in Gestalt des Grundrechtsträgers geregelte Staatshaftung entfällt. Art. 34 GG lautet:
Verletzt jemand in Ausübung eines ihm anvertrauten öffentlichen Amtes die ihm einem Dritten gegenüber obliegende Amtspflicht, so trifft die Verantwortlichkeit grundsätzlich den Staat oder die Körperschaft, in deren Dienst er steht. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit bleibt der Rückgriff vorbehalten. Für den Anspruch auf Schadensersatz und für den Rückgriff darf der ordentliche Rechtsweg nicht ausgeschlossen werden.
Schließlich unterläuft die Privatisierung des Gerichtsvollziehers das uneingeschränkte prozessuale Freiheitsgrundrecht gemäß Art. 19 Abs. 4 GG, wonach jeder Grundrechtsträger einen Folgenbeseitigungsanspruch zwecks Rückabwicklung wegen Grundrechteverletzung gegen den beamteten Gerichtsvollzieher hatte, der gemäß Art. 19 Abs. 4 Satz 2, 2. Halbsatz GG vor den ordentlichen Gerichten kostenfrei geltend gemacht werden konnte. Gegen den privatisierten Gerichtsvollzieher bleibt nur eine kostenträchtige Schadenersatzklage nach den zivilrechtlichen Vorschriften übrig.
Entgegen von inzwischen der Privatisierung des Gerichtsvollzieherwesens widersprechenden Behauptungen seitens einzelner Gerichte, einzelner Staatsanwaltschaften und dem betroffenen Personenkreis in Gestalt der sog. Gerichtsvollzieher selbst, ist das Gerichtsvollzieherwesen sehr wohl privatisiert worden. Das ergibt sich zweifelsfrei aus der GVO vom 01.08.2012. Zwar hat der betreffende Gerichtvollzieher durch den Wegfall des § 1 GVO seinen Beamtenstatus nicht verloren, da ihm dieser Besitzstand nur nach beamtenrechtlichen Regelungen entzogen werden kann, aber in § 2 GVO ist jetzt neu geregelt, dass der Gerichtsvollzieher seit dem 01.08.2012 selbständig handelt. Noch deutlicher wird die Privatisierung des Gerichtsvollzieherwesens durch den Wegfall des § 10 GVO (Diensteinkommen). Damit ist das Alimentationsprinzip des Beamtentums aufgehoben worden. Durch die Aufhebung des § 15 GVO (Annahme von Vergütungen) ist die typische Strafvorschrift der Bestechung von Beamten ersatzlos weggefallen. Deutlicher konnte der einzelne Landesgesetzgeber nicht zum Ausdruck bringen, dass eine Privatisierung des Gerichtsvollzieherwesens stattgefunden hat. Und schließlich sind die für das Beamtenwesen typischen Zuständigkeitsregelungen in örtlicher und sachlicher Hinsicht durch den Wegfall der §§ 20 und 24 GVO ebenfalls entfallen.
Im Ergebnis ist festzustellen, dass das Beleihungssystem für Gerichtsvollzieher im Zwangsvollstreckungsverfahren anders als das Beleihungssystem für Notare mit den tragenden Verfassungsgrundsätzen des Bonner Grundgesetzes unvereinbar ist, da der Gerichtsvollzieher anders als der Notar von Amts wegen befugt sein muss, die jeweilige Zwangsvollstreckung ggf. unter Anwendung unmittelbaren Zwangs durchführen zu können.
Nach der verfassungswidrigen Neuregelung wird dem privatisierten Gerichtsvollzieher als selbständigem Freiberufler von einem Vollstreckungsorgan wie z.B. einem Vollstreckungsgericht eine Zwangsvollstreckung zugewiesen. Die geschuldete Handlung soll dieser Freiberufler dann auf Kosten des verpflichteten Schuldners an Stelle des Vollstreckungsorgans vornehmen. Es handelt sich also um eine typische Ersatzvornahme. Notwendige Voraussetzung für eine Ersatzvornahme ist, dass die Handlung übertragbar ist. Die Zwangsvollstreckung unter Anwendung oder Androhung unmittelbaren Zwangs ist auf selbständige Freiberufler gemäß Art. 33 Abs. 4 GG i.V.m. Art. 1 GG und Art. 20 Abs. 2 und 3 GG im Wege der Ersatzvornahme jedoch nicht übertragbar und damit verfassungswidrig.
Der Hinweis im o. a. Entwurf des Art. 98a GG auf Art. 92 GG ist irreführend, da die Rechtsprechung gar nicht betroffen ist.
Der in der Drucksache 17/1210 vom 24.03.2010 aus der 17. Wahlperiode enthaltene Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes mit dem Ziel, einen Artikel 98a einzuführen, ist in gleicher Weise untauglich, da die Regelung in Art. 33 Abs. 4 GG im Lichte der der Ewigkeitsgarantie gemäß Art. 79 Abs. 3 GG unterfallenen absoluten Regelungen in den Artikeln 1 und 20 Abs. 2 und 3 GG die im Entwurf vorgesehene Ausnahme nicht zulässt, also unzulässig ist.
Das Bundesverfassungsgericht hat sich bereits in seiner Entscheidung vom 27.04.1959 in BVerfGE 9, 268 – Bremer Personalvertretung – ähnlich wie folgt gemäß § 31 Abs. 1 Satz 1 BVerfGG bindend für alle Verfassungsorgane des Bundes und der Länder sowie alle Gerichte und Behörden festgelegt:
»… die dauernde Ausübung hoheitsrechtlicher Befugnisse soll in der Regel Beamten und nicht Angestellten und Arbeitern des öffentlichen Dienstes übertragen werden. Soweit von dieser Regel abgewichen wird, ist die Tätigkeit des mit Hoheitsfunktionen betrauten Angestellten allerdings der des Beamten gleich zu achten. Es darf sich hier aber nach Art. 33 Abs. 4 GG nur um Ausnahmefälle handeln. Würde die ständige Ausübung hoheitlicher Befugnisse in größerem Umfang auf Nichtbeamte übertragen, so wäre dies mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.«
Dies sollten Sie Ihrem Gerichtsvollzieher nicht vorenthalten
BRD, Bundesgesetzblatt Teil I, Art. 56, (319-10)
Die Zwangsvollstreckung ist grundsätzlich unzulässig, weil das Gesetz über die Zwangsvollstreckung aufgehoben wurde (BGBl. 2006, Seite 875, Teil I, Nr. 18 vom 24.04.2006).
Artikel 56 (310-10)
Aufhebung der Verordnung über Maßnahmen auf dem Gebiet der Zwangsvollstreckung
Die Verordnung über Maßnahmen auf dem Gebiet der Zwangsvollstreckung in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 310-10, veröffentlichten bereinigten Fassung, geändert durch Artikel 7 Abs. 17 des Gesetzes vom 19. Juni 2001 (BGBl. I S. 1149), wird aufgehoben.
1.      BRD, Deutscher Bundestag, Drucksache 16/4741 vom 21.03.2007
Deutscher Bundestag – 16. Wahlperiode         – 35 –                  Drucksache 16/4741
Verordnung über Maßnahmen auf dem Gebiet der Zwangsvollstreckung
vom 26.05.1933
RGBl I 1933, 302
FNA 310-10; Bundesgesetzblatt Teil III
V aufgeh. durch Art. 56 G v. 19.04.2006 I 866 mWv 25.4.2006


Upper Bailiffs in Nuremberg
BRD – bailiffs and their rights in Germany
If the privatization of the executing organ of the bailiff in enforcement proceedings with the fundamental constitutional principles of the Bonn Basic Law compatible?
Tenor
After the new rules unconstitutional the privatized bailiff is assigned as an independent freelancer from an enforcement agent a foreclosure. So it is a typical substitute performance. Enforcement under the use or threat of direct force is on independent freelancers according to Art. 33 para. 4 of the Constitution in conjunction with Art. 1 GG and Art. 20 para. 2 and 3 GG by way of substitute performance, however, non-transferable, and thus unconstitutional.
Expertise
The bailiff was to be enforced until 31.07.2012 an official of the judiciary with the task of judgments and other enforcement forcibly and deliver (outside of a concrete legal proceedings) documents. He stood in his capacity as national official duty legally his respective superiors after the Civil Service Law, formally costs official service law officers from the national treasury by means of regular inspections and an independent enforcement organ legally the enforcement court, which decides on appeal against its enforcement actions appeal or redress. Since 01/08/2012 the bailiff is freelance (MLV system).
As the bailiff was sovereignly worked with the enforcement of judgments and other enforceable titles, was needed for a constitutional authorization. . The relevant provision in Article 33 para 4 of the Constitution reads since the entry into force of the Bonn Basic Law:
The exercise of public authority is to transfer an ongoing mission usually civil servants, who are in public service and loyalty.
As a carrier of public authority in accordance with Art. 33 para. 4 of the Constitution, he was under Art. 20 para. 2 GG as a special organ of the executive power in accordance with Art. 1 para. 3 GG unswervingly to the inviolable fundamental rights as directly applicable law and in accordance with Art. 20 para. 3 GG bound by law and justice.
As a member of the state power he had in each case the most important value decision of the Bonn Basic Law in accordance with Art. 1 para. 1 sentence 1 of the Basic Law to be observed with the obligation for the entire state power in accordance with sentence 2. The provision reads:
The dignity of man is inviolable. To respect and protect it is the duty of all state authority.
The services and business relationships with civil servant bailiffs were regulated since the entry into force of the legal harmonization Act on 12.9.1950 in § 154 GVG. The provision reads:
The remuneration and conditions of business with the deliveries, charges and enforcements to betrauenden officials (bailiffs) are determined at the federal court by the Federal Minister of Justice, at the regional courts by the Regional Judicial Administration.
Another simple legal regulation concerning the powers of bailiffs is in § 753 ZPO. The provision reads:
(1) The enforcement shall, insofar as it is not assigned to the courts, carried out by bailiffs, they have to bring on behalf of the creditor.
(2) The creditor can take the assistance of the office in claim because the mandate to foreclosure. The mandated by the bailiff office is considered mandated by the creditor.
Below the legislative level, the bailiff order and the rules of procedure for bailiffs are regulated.
Importantly for the above question the force until 31.07.2012 provisions of §§ 1 and 2 GMOs have been denominated as:
§ 1 GMO status of the bailiff
The bailiff is a civil servant within the meaning of the civil service law.
§ 2 GMOs Services Authority
1. Service authority of the bailiff is the court in which he is employed. 2. The immediate superior of the bailiff is the supervising judge of the district court.
The new regulation is relevant only in § 2 GMOs because § 1 GMOs has been canceled without substitution. The § 2 GMOs is since 01.08.2012 as follows:
§ 2 supervision
When assigned to enforcement, the bailiff acts independently. He is subject to this although the supervision, but not the direct leadership of the court. The immediate supervisor of the bailiff is the supervising judge of the district court.
The new regulation is to the regulation in Art. 33 para. 4 of the Constitution, which contains a fundamental constitutional principle, incompatible.
The incompatibility of the new rules on GMOs with the provision of Art. 33 para. 4 of the Constitution, the Federal Council has recognized recognizable because the printed matter 17/1210 from 24.03.2010 from the 17th legislature contains a draft law amending the Basic Law, with the aim , an Article 98a introducing which should read as:
Article 98a
The Enforcement of Judgments and the exercise of other powers, the bailiff may by law, which shall ensure the state responsibility for the proper performance of duties, to persons who are not civil servants within the meaning of Art. 33 para. 4, are transmitted , Article 92 shall remain unaffected.
.. As long as no new constitutional legal basis for enforcement actions of bailiffs in the Bonn Basic Law in place of the provision of Article 33 paragraph 4 of the Constitution is created, missing the no longer in a public – standing legal service and loyalty bailiffs since 01.08.2012 the legitimacy , by force to carry out sovereign Enforcement Act.
This has the consequence that the freelance bailiff currently may not be entrusted with sovereign tasks and not even in the course of assistance other authorities who are authorized to exercise of public authority, including the use of direct coercion, may rely on the support and these authorities in return shall not grant assistance.
Incidentally, the present draft constitutional amendment in the form of an Article 98a would not be enough to legitimize the transfer of force to executive sovereign enforcement files.
After the legislative history and the text of the provision of Art. 33 para. 4 of the Constitution, which is closely related to the provision of paragraph 5, not the whole of the civil service workers is in the version “civil servants” meant, so not even the workers and employees. Rather, these two paragraphs indicate that the exercise of public authority is responsible an ongoing mission “as a rule” only career civil servants.
The exception of the words “as a rule” allows for exceptional exercise of powers conferred by other than career civil servants, for example, etc. by honorary officials, but in no case by independent freelancers as a civil servant no longer independent bailiffs as 1 GMOs is regulated since 01.08.2012 in § 2, first sentence, because the rules in Art. 33 para. 4 of the Constitution provides in essential to the ministry on the exercise of public authority from and not to the person.
The reference to exercise of public authority in the exercise of state power using direct force on career civil servants is due to the anchored in the Bonn Basic Law fundamental constitutional principles also imperative, because only can thus be ensured that in all cases where the execution in the exercise of state power takes place using direct force, the officials of the inviolable fundamental rights of the persons concerned as directly applicable law in accordance with Art. 1 para. 3 GG is unbreakable bound.
The task of the state to protect the right, indeed includes the duty necessary to enforce legally titulierte claims by force and to help the creditor to his right, but the law of the constitution, however, the use of coercive always requires a sufficient constitutional basis for authorization. The exercise of state power finds namely their insurmountable obstacle to the fundamental rights of those concerned. These are not only subjective defense rights of individual citizens against government action, but also an objective reason decisions of the Constitution, which apply to all areas of law (BVerfGE 21, 362 [371 f.] With further references). They bind the entire state power and are according to the express requirement of Article. 1 para. 3 GG directly effective law and order legislation within the meaning of § 12 EGZPO.
In addition, the binding action is in accordance with Art. 20 para. 3 GG by law and justice.
Decisive for the inadmissibility of the privatization of the bailiff as enforcement agent is the provision of Art. 20 para. 2 GG, which is just like the para. 3 with eternity guarantee under Art. 79 para. 3 GG protected from encroachment of the constitution-amending legislature. .. Article 20 2 of the Basic Law reads:
All state authority emanates from the people. It is exercised by the people through elections and other votes and through specific legislative, executive, and judicial.
If the privatized bailiff civilly is in its enforcement actions, it therefore be empowered to use force including the direct force is not entitled to.
This is not altered when in § 2 GMOs is regulated such that the privatized bailiff of the supervision of the court and subject to the supervisor judges of the district court is his immediate superior service. He remains privatized freelancer who can not rely on the state monopoly.
A fatal consequence of the privatization of bailiffs is that an intermediary acting on profit freelancer takes the place of the bound by law and justice alimentierten officials.
Another equally fatal consequence is the fact that so far in accordance with Art. 34 GG in favor of the citizen (both the debtor and the creditor) in the form of basic legal entity regulated state liability lapses. . Article 34 of the Basic Law reads:
If a person infringes, in the exercise of a public office entrusted to him, to him against a third official duty incumbent, liability lies in principle to the State or body in whose service he is engaged. With intent or gross negligence, recourse is reserved. The ordinary courts should not be ruled out for the right to compensation and for recourse.
Finally, the privatization of the bailiff 4 4 makes the full procedural liberty right under Art. 19 para. GG, according to which each of fundamental rights had an episode elimination claim for return processing because fundamental rights violation against civil servant bailiff, who in accordance with Art. 19 para., Sentence 2, 2nd clause of the Basic Law before could be made to the ordinary courts free contends. Against the privatized bailiff only a costly action for damages under the civil law remains.
Contrary from now the privatization of the bailiff being contradictory statements by individual courts, prosecutors’ offices and the individual persons concerned in the form of so-called. Bailiffs themselves, the bailiff beings has been very well privatized. That follows unequivocally from the GMOs from 01.08.2012. Although the court executors in question has not lost due to the elimination of § 1 GMOs his official status as him this acquis can only be withdrawn by civil service regulations, but in § 2 GMOs is now redefined that the bailiff independently acting since 01.08.2012. Even more significant is the privatization of the bailiff system by eliminating the § 10 GMOs (service income). In order for the maintenance principle of the civil service has been canceled. By the abolition of § 15 GMOs (acceptance of payments), the typical penalty provision of the corruption of officials has been eliminated without replacement. Significant could not express the individual country’s lawmakers that a privatization of the bailiff system has occurred. Finally, typical of the civil service regulations on competence in local and material terms are also eliminated by eliminating the §§ 20 and 24 GMOs.
As a result, it should be noted that the lending system for bailiffs in enforcement proceedings is different from the lending system for notaries with the fundamental constitutional principles of the Bonn Basic Law incompatible, because the bailiff must, unlike the notary officially be due empowered the respective enforcement if necessary immediate using To perform duress.
After the unconstitutional new rules is the privatized bailiff as an independent freelancer from an executive body such as an enforcement court assigned a foreclosure. The action due to then make these professionals at the expense of the institution responsible debtor instead of the executing institution. So it is a typical substitute performance. Is a necessary condition for substitute performance that the act is transferable. Enforcement under the use or threat of direct force is on independent freelancers according to Art. 33 para. 4 of the Constitution in conjunction with Art. 1 GG and Art. 20 para. 2 and 3 GG by way of substitute performance, however, non-transferable, and thus unconstitutional.
The reference in the above draft Art. 98a GG on Art. 92 of the Basic Law is misleading because the law is not affected.
The draft law amending the Basic Law with the aim of introducing an Article 98a on 24/03/2010 contained from the 17th legislature in the printed matter 17/1210, is equally useless, since the provision in Art. 33 para. 4 GG in the light of eternity guarantee under Art. 79 para. 3 GG incurred absolute rules in Articles 1 and 20 para. 2 and 3 GG does not allow the envisaged in the draft except therefore inadmissible.
The Federal Constitutional Court has already in its decision of 27.4.1959 in BVerfGE 9, 268 – Bremer Staff Committee – similar to under § established all courts and authorities following 31 paragraph 1 sentence 1 BVerfGG binding on all of the federal and state public authorities and:.
“… The constant exercise of public authority to be transferred usually officials and not employees and workers of the public service. Unless departing from this rule, the activities of the persons entrusted with sovereign functions of staff of the officials is, however, entitled to equal respect. It may be here but according to Art. 33 para. 4 GG act only to exceptional cases. If the constant exercise of public authority more widely transferred to non-civil servants, it would not be compatible with the Basic Law. ”

This should not be deprived of your bailiff
BRD, the Federal Law Gazette Part I, Art. 56, (319-10)
Enforcement is generally inadmissible, because the law was repealed on the enforcement (BGBl. 2006, Page 875, Part I, no. 18 of 24.04.2006).
Article 56 (310-10)
Repealing Council Regulation on measures in the field of enforcement
The Regulation on measures in the field of enforcement in the Federal Law Gazette Part III, classification number 310-10 published, revised version, as amended by Article 7 para. 17 of the Law of 19 June 2001 (Federal Law Gazette I, p. 1149), is hereby repealed ,
1. BRD, German Bundestag, Printed Matter 16/4741 of 21.03.2007
German Bundestag – 16th electoral term – 35 – Printed Matter 16/4741
Regulation on measures in the field of enforcement
from 05.26.1933
RGBl I 1933 302
FNA 310-10; Federal Law Gazette, Part III
V left off. by Art. 56 G v. 19.04.2006 I 866 MWV 25.4.2006

 

Amtsgericht Ebersberg

Registered Business # CIK#: DUNS #:
Respondent T&C Ref: Other
Frau Niemeier NIE-EBE-030913
NIE-EBE-030913
Angela Felzmann-Gaibinger AFG-EBE-030913
AFG-EBE-030913
Alle Menschen sind gleich, frei und schuldenfrei!!
Ich bin ein Mensch und fordere hiermit mein Recht auf dies ein!!
Sie sind ebenfalls ein Mensch und haben das Gleiche Recht!
Lebt glücklich, erfüllt und lange!
Deutschland
Alle Behörden und Ämter
Finanzamt, Stadt Grafing, Amtsgericht Ebersberg
Allgemeine Geschäftsbedingungen Währung: *Feinunze (31,1034768 Gramm = Troy ounce) 999,9% Feingold. Es wurde Gold als Zahlungsmittel gewählt, da die ehemaligen Notenbanken, alle sogenannten Staaten und firmenstaatlichen Unternehmen auf Grundlage der UCC-Aktenregistrierungen des One People’s Public Trust (OPPT) zwangsvollstreckt sind. Einzugskosten: Einzugskosten für unbezahlte Rechnungen werden zusätzlich berechnet. Tarife Einzel-posten Beschreibung *Tarif (In Unzen Feingold) 1 Jegliche Behinderung des Unterzeichners in seinem freien friedlichen Willen durch zwangsvollstreckte Entitäten (jeweils und pro Vorfall) 40 oz 2 Der Versuch oder die Durchsetzung einer Maßnahme durch eine zwangsvollstreckte Entität 100 oz 3 Durchsetzung oder der Versuch, eine „gerichtliche“ Entscheidung oder eine Betreibung durchzusetzen 200 oz 4 Personenstandsfälschung und Nichtanerkennung des geänderten Personenstandes des Unterzeichners 200 oz 5 Verletzung der Privatsphäre jeglicher Art einschließlich aber nicht beschränkt auf Mitteilungen oder Anschreiben an andere als an den Unterzeichner 40 oz 6 Körperliche oder nicht körperliche Bedrohung einschließlich aber nicht beschränkt auf die Androhung von juristischer Verfolgung, Zwangsmaßnahmen und -mittel, körperlichem Schaden, Gerichtsverfahren oder Inhaftierung durch zwangsvollstreckte Entitäten 200 oz 7 Zufügung von körperlichem, geistigem oder seelischem Schaden 500 oz 8 Vom zwangsvollstreckten Entitäten angestifteter oder verursachter, rechtswidriger, behebbarer Schaden des privaten Eigentums oder der Güter des Unterzeichners 100 oz 9 Zerstörung des privaten Eigentums oder der Güter des Unterzeichners einschließlich aber nicht beschränkt auf nicht behebbaren Schaden 200 oz 10 Forderungen oder Ansprüche auf das private Eigentum oder die Güter des Unterzeichners einschließlich aber nicht beschränkt auf Verkäufe und Versteigerungen 100 oz 11 Schädigung des Unterzeichners einschließlich aber nicht beschränkt auf seine messbare Energie durch Maßnahmen gegen Andere, die nicht Partei dieser Geschäftsbedingungen sind in Ermangelung eines rechtmäßig bindenden Vertrages zwischen den Parteien 20 oz 12 Jegliches Telefonat, welches zwangsvollstreckte Entitäten hinsichtlich einer jeden Forderung in Ermangelung eines rechtmäßig bindenden Vertrages führen 20 oz 13 Beschlagnahmung des privaten Eigentums oder der Güter des Unterzeichners in Ermangelung eines rechtmäßig bindenden Vertrages 20 oz pro Kalendertag 14 Für jeden Tag, an dem eine Forderung oder ein Anspruch gegen das private Eigentum oder Güter des Unterzeichners gestellt und nicht zurückgezogen wird, einschließlich aber nicht beschränkt auf die Geltendmachung eines Anspruchs (Pfändung) in Ermangelung eines rechtmäßig bindenden Vertrages zwischen den Parteien 20 oz pro Kalendertag 15 Rechtswidrige Verhaftung oder Inhaftierung 200 oz pro Stunde 16 Betrieb und/oder illegale Aufrechterhaltung jeglicher zwangsvollstreckter Entitäten, die sich der SKLAVENSYSTEME gegen das eine Volk (the One People)* bedienen. * Das Eine Volk (the One People) wie in UCC 2012079290 definiert. 2.000 oz pro Kalendertag 17 Jegliches Psychiatrisieren – allein der Versuch ist strafbar! 200 oz pro Stunde Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können sich jederzeit ändern. Dem Empfänger werden neue Geschäftsbedingungen übermittelt, welche die vorhergehenden Geschäftsbedingungen ablösen und ersetzen.
All men are equal, free and debt free !!
I am a human being and hereby demand a my right to this !!
They are also human and have the same right!
Lives happy, satisfied and long!
Germany
All authorities and offices
Tax office, city Grafing, Amtsgericht Ebersberg
Terms currency: * troy ounce (31.1034768 grams = Troy ounces) 999.9% pure gold. It was chosen as cash gold, as the former central banks, all so-called states and companies state-owned enterprises are foreclosed on the basis of the UCC filing registrations of One People’s Public Trust (OPPT). Collection charges: collection costs for unpaid bills are additional. Rates for single-post description * Price (in ounces of fine gold) 1 any obstruction of the signatory in its free peaceful will of foreclosed entities (each, per incident) 40 oz 2 The experiment or the enforcement of a measure by a foreclosed entity 100 oz 3 enforcement or the attempt to create a “judicial” decision or a debt collection enforce 200 oz 4 Persons Stand falsification and repudiation of the amended civil status of signatory 200 oz 5 invasion of privacy of any kind, including but not limited to communications or letters to anyone other than the signatories 40 oz 6 Physical or no physical threat, including but not limited to the threat of legal prosecution, coercive measures and materials, physical harm, legal proceedings or detention by foreclosed entities 200 oz 7 infliction of physical, intellectual or mental harm 500 oz 8 From foreclosed entities instigated or caused, illegal , unrecoverable damage of private property or the property of the signer 100 oz 9 destruction of private property or the property of the signatory, including but not limited oz 10 claims or claims on private property or the property of the signatory, including but not limited to unrecoverable damage 200 on sales and auction 100 oz 11 damage of the signatory, including but not limited to its measurable energy through measures against other, the party of these terms and conditions are not in the absence of a legally binding agreement between the parties 20 oz 12 Any call that foreclosed entities in respect of each demand in the absence of a legally binding contract lead 20 oz 13 confiscation of private property or of goods of the signer in the absence of a legally binding contract 20 oz per calendar day 14 for each day on which a claim or a claim against the private property or assets of the signatory is provided and not withdrawn, including but not limited to the assertion of a claim (seizure) in the absence of a legally binding agreement between the parties 20 oz per calendar day 15 Unlawful arrest or detention 200 oz per hour 16 Operating and / or illegal maintenance of any foreclosed entities that the SLAVE SYSTEMS against a people (the One People) * employ. * The A people (the One People) as defined in UCC 2,012,079,290. 2.000 oz per calendar day 17 Any Psychiatrisieren – Only the attempt is punishable! 200 oz per hour changes in the terms and conditions The terms and conditions are subject to change at any time. The recipient is transmitted new terms, which supersede and replace the previous Terms and Conditions.

EU’s New Tower Of Babel

EU’s New Tower Of Babel, ECB ‘Palace’ To Be Tallest Building In Frankfurt, So President Can ‘View His Empire’

“It is already known that the President of the ECB will have a room on the 41st floor… some say he will not just see a breathtaking city panorama, he’ll also have a bird’s eye view of the turbulent ups and downs of his own troubled Empire, the ill fated EuroZone…” – RT

Apparently EU austerity does not apply to the European Central Bank (ECB), which is in the process of creating for itself a “Palace” that will be the tallest building in Frankfurt Germany… at a very austere “10 digit price tag”.

As I’ve been saying, this is the birth of a new Fascist Empire in Europe… the Neo Frankish Empire… so what better location for the new Empire’s banking power headquarters to be than in Frankfurt.

See more info regarding “the other” EU Tower Of Babel building below the video…

2012.11.25 Euro Babel; ‘Palace’ For Central Bank Drains Funds Amid Harsh Times (RT, youtube.com):

Conceived as a beacon of transparency and prosperity, it has since invited stark criticism as a symbol of bankers’ greed in harsh economic times.  Millions have already been spent on the European Central Bank’s new HQ in Frankfurt, but more are being poured in and delays are dragging the project down.

The video has a rather tongue in cheek comparison of this new ECB “Palace” with the Tower Of Babel, however, an EU version of the Tower Of Babel already exists… the EU Parliament Building in Strasbourg France, the Louise Weiss Building, was designed to resemble the Tower Of Babel as artistically rendered by Pieter Brueghel.

So one must ask… just why would the EU rulers go through so much trouble to create a replica of the Tower Of Babel????

TOWER OF BABEL BY PIETER BRUEGHEL VS. EU PARLIAMENT BUILDING AT STRASBOURG:

TOWER OF BABEL BY PIETER BRUEGHEL VS. EU POSTER (EUROPE, MANY TONGUES, ONE VOICE):

 

Khazarian Mafia Wants To Donate Funds For Amnesty

Published on May 18, 2015, on benjaminfulford blog

A representative of the G7 group of nations has been approached with a proposal by the Khazarian mafia banking community to “repurpose their funds for the benefit of humanity,” in exchange for “amnesty for certain Jewish bankers.” Russia and “certain foundations” would be involved in this plan, the source said.

The background for this offer may be found in an article in the Japanese language edition of the Reuters News Wire that claimed Reuters had obtained documents showing the Federal Reserve Board has made contingency plans for the bankruptcy of the United States of America.

http://sp.m.reuters.co.jp/news/newsBodyPI.php?url=http://jp.reuters.com/article/businessNews/idJPKBN0NW28U20150512

We were unable to find an English language version of this article but the Japanese version says the documents were obtained from Jeb Hensarling, the Head of the US House Financial Services Committee. The documents call for delaying payments on bonds issued by the US government and for giving priority to certain bond holders over others in repayment.

Further confirmation that things are not running normally in Washington D.C. came from the recent visit by US Secretary of States John “stole the Heinz fortune” Kerry to Russia where he announced he supported the Minsk peace agreements: a 180 degree change in policy. This came on a visit to Russia that started immediately after Kerry snubbed the Russian May 9th parade in celebration of Russia’s victory over the Nazis in the great patriotic war (World War 2). The fact the Chinese and Indian armies both marched in that parade appears to have rattled the Washington DC gangsters.

It is also no coincidence that Kerry’s turnaround at the same time as the Chinese government once again started buying US government bonds and once again surpassed Japan to become the largest holder of these cabal debt notes. Clearly the Chinese told the Americans: “if you want us to pay your bills you have to stop being a bad boy in the Ukraine.”

There was also an unusually blatant propaganda shouting match that followed the Kerry visit. Here are two headlines that appeared after this meeting:

“Poroshenko says there is no alternative to complete fulfilment of Minsk agreements”

http://tass.ru/en/world/795019“Poroshenko says Minsk deal ‘pseudo-peace’, vows to fight to the last drop of blood”http://rt.com/news/258685-poroshenko-minsk-pseudo-peace/The top headline is from the official Russian government Tass News Service and has a URL ending in .ru meaning it is based in Russia. The war-mongering headline comes from Russia Today a news site with a .com domain meaning it is not based in Russia. This clumsy propaganda headline has outed RT as a sophisticated Western agency run news service pretending to be based in Russia.

Another news service pretending to be Russian, by the way is Whatdoesitmean.com that usually starts its articles with “according to Kremlin information” or something like that, even though its server has been traced to CIA headquarters in Virginia.

In any case, propaganda aside, severe cabal infighting is yet another signs it is not business as usual. A cabal insider told this writer the Lehman shock of 2008 was really a fight between David Rockefeller and his nephew J. Rockefeller. David Rockefeller is really the most junior member of the third generation of the Rockefeller family, says this source, who has had top level access to every Japanese Prime Minister since the 1970’s. He says the original will of John Rockefeller the 1st, the stipulated his dynasty was to be controlled via primogeniture. However, David was trying to change that by handing over control to his own sons. In other words John “J” Rockefeller the fourth was due to take over the family foundations and David was trying to prevent this, according to this source. For that reason, two of David’s flagship companies, Lehman Brothers and Citibank, were bankrupted by J. Rockefeller’s Goldman Sachs, he says.

This may well be true but, the situation has now evolved way beyond a fight between would be hereditary god kings of the sheeple. The issue now is should we give these people amnesty, as they are now asking for, or should they be “strung up from the nearest lamppost” as George Bush Sr. famously predicted would happen “if the American people ever find out what we did to them.”

In fact, feeding these people to the vultures is probably a more likely outcome than either amnesty or stringing them from lampposts. Large law firms are getting ready for a feeding frenzy in retribution against US branch of the Federal Reserve Board crime syndicate.

Here are two suggestions for big law firms to pursue. The first is to go after General Electric and Westinghouse for their role in the March 11th tsunami and nuclear terror attack against Japan. GE and Westinghouse sold their nuclear power divisions respectively to Japan’s Hitachi and Toshiba in the years before the 311 attacks. Since all Japanese nuclear reactors were shut down after 311 and the nuclear power plant business worldwide was badly hit, if I were Hitachi and Toshiba, I would hire the world’s best lawyers to see if this was not a big insider deal to dump these businesses before the sabotage took place.

The other place clever and ambitious lawyers should be looking at is DuPont and the entire ozone layer scam. According to sources at Japanese refrigerator and air-conditioner manufacturers, DuPonts’ patent on the Freon gas used for refrigeration around the world were about to expire, threatening a huge business. The story about Freon destroying the ozone layer was created so that DuPont could get Freon banned just in time for the patent expiration. Conveniently, DuPont has a fresh patent on HFC, the replacement for Freon. It is worth nothing that all the scare-mongering headlines about the ozone layer being destroyed vanished as soon as the HFC business got started. Somebody can hit up DuPont big time over this.

This sort of revelation is going to come out for many other businesses and governments now that the Khazarian mafia faces worldwide defeat.

Sources at the Asian Development Bank say the right to produce US dollars has already been taken away from this family mafia. The international US dollar is now controlled by a combination of the Chinese government, Asian royal families and European royal families. The US dollars issued inside the United States are now issued by the Treasury Department, he says.

Another indication the US power structure has changed was seen last week when US “acting president” Barack Obama invited the heads of the Gulf Cooperation Council to a summit meeting in the US. Only two of the heads of state bothered to show up. At the media photo event at the end of the summit, this photo was posed:

http://www.cbc.ca/news/politics/photos/barack-obama-left-hanging-and-9-other-awkward-political-moments-1.3074723?cmp=rss

In terms of diplomatic protocol, this was an unprecedented snub. The message was clear, “no oil money for you.”

There are also fresh indications the Greek crisis is going to mean the end of the Euro. The announcement last week that Greece staved off bankruptcy by using IMF money to pay money it owed to the IMF was clearly bizarre. This is nothing more than a delaying tactic. The Chinese are offering to back both the German Deutschemark and the Greek Drachma with gold if they dump the cabal controlled Euro. A hint can be seen at this site if you click on the pictures of Deutschemark and Drachma bills:

http://alcuinbramerton.blogspot.jp/

The message is “join the BRICS and your financial problems will end because your money will be backed by gold.”

Clearly though, as long as the Khazarian owned media corporations inside the US continue to spew headlines about Jeb Bush and Hillary Clinton as if these two widely disliked characters are the only real choice for US president in 2016, then the battle is not over. When we see them being dragged away in handcuffs on charges of mass murder, then we will know it is over.

In these circumstances the military industrial complex needs to start taking urgent action to prevent a total Western rout. The key is to push for a meritocratic world federation as an alternative to trading Khazarian hegemony for Chinese hegemony.

In military terms, the first thing they need to do is to twist arms in Egypt, Turkey, Saudi Arabia etc. to put an end to the Khazarian provoked infighting in the region. This might mean some pinpoint military operations to remove key Khazarian agents provocateurs. Last week there were indications this is exactly what has been going on with the US raids against ISIS in Syria and the capture of detailed information about their financing. The US needs to then coordinate with Russia and China to oversee the creation of a moderate Sunni/Shia federation to unify the Middle East.

The other thing they need to do is to remove that last of the Khazarian control grid in Japan. People close to slave Prime Minister Shinzo Abe approached the White Dragon Society last week with just such a plan. Remove Michael Green, Abraham Cooper and Richard Armitage and go through Gerald Courtis if you want to keep Japan friendly to the military industrial complex. The three legged crow, the Yakuza and other Japanese power groups will then cooperate with the restored United States Republic.